Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2002 - 

Keine Zuschüsse mehr

Internet-Dienstleister Ision ist insolvent

MÜNCHEN (CW) - Der Hamburger Internet-Dienstleister Ision Internet hat Insolvenz beantragt. Voriges Jahr hatte der britische Carrier Energis noch knapp eine Milliarde Dollar für die Firma gezahlt. Nun wurde der Geldhahn aus London zugedreht.

Die Entscheidung sei "überraschend" gefallen, hieß es zum Ende der Finanzierungszuschüsse in Hamburg. Bereits vor einigen Wochen hatte Ision vor einer Zahlungsunfähigkeit gewarnt, damals war jedoch die finanziell auch angeschlagene Muttergesellschaft noch einmal in die Bresche gesprungen. Energis suchte zuletzt einen Käufer für die defizitäre Tochter, der angesichts des schwierigen Marktumfeldes nicht gefunden werden konnte.

Mit Ision geht ein Internet- und Hosting-Dienstleister pleite, der sich auf das Geschäft mit Unternehmen der Old Economy spezialisiert hatte. Zu den Kunden zählten Medienkonzerne wie Gruner & Jahr oder der "Spiegel", aber auch die Commerzbank oder der Kaffeeröster Tchibo. Mit einem 5700 Kilometer langen Glasfasernetz in Deutschland wollte man den etablierten Carriern Konkurrenz machen. Nun stehen noch etwa 800 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Der letzte Quartalsbericht des am Geregelten Markt notierten Unternehmens datiert vom 21. August 2001. (ajf)