Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.2007

Internet Explorer 7 schadet IE 6 - nicht aber Firefox

Der Open-Source-Browser legt weiter zu.

Seit Anfang Dezember verteilt Microsoft seinen neuen Browser Internet Explorer 7 über das automatische Update von Windows XP. Der weiteren Ausbreitung von Firefox auf dem US-Markt hat das aber keinen Abbruch getan.

Messungen von Websidestory zufolge kam Mozillas Open-Source-Browser Firefox Ende vergangener Woche in den USA auf 13,7 Prozent Marktanteil. Microsofts Internet Explorer liegt knapp unter 82 Prozent. Von Dezember bis März konnte Firefox um über 2,5 Prozent zulegen; der Internet Explorer büßte im gleichen Zeitraum mehr als drei Prozent Marktanteil ein. "IE 7 hat fast 31 Prozent des Browser-Markts", sagt Geoff Johnston von Websidestory, "aber sein Wachstum ging fast ausschließlich auf Kosten des IE6."

In Europa und speziell in Deutschland liegt die Verbreitung von Firefox bereits deutlich höher; die niederländischen Marktforscher von Onestat ermittelten im Januar einen Wert von über 25 Prozent. (tc)