Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Xephon-Untersuchung belegt Ambivalenz

Internet fehlt Marktreife

05.12.1997

Die größten Hürden für erfolgreichen E-Commerce seien Defizite in den Bereichen Sicherheit, Performance, Verläßlichkeit sowie Regulierung. Die überwiegende Mehrheit der befragten IT-Manager glaubt nicht an eine Beseitigung dieser Mängel innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Gleichwohl betrachten viele Anwender den elektronischen Handel als Schlüsselelement ihrer zukünftigen Betriebs- und Marketingstrategie. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen über die Hälfte der Unternehmen Transaktionen über ihre Web-Seiten ermöglichen. Bis zur Lösung der genannten Probleme müßten allerdings die Kundenerwartungen mit den aktuellen Bedingungen ausbalanciert werden.

Weitere Ergebnisse der Umfrage: Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der jetzigen EDI-Nutzer erwarten eine Kombination mit Internet-Anwendungen in den kommenden zwei Jahren. Weiterhin rechnen 41 Prozent der Web-Site-Administratoren mit Kostenersparnissen durch das Internet, während bisher nur 17 Prozent diese tatsächlich erreicht hätten.

Schließlich sind nur 19 Prozent der IS-Abteilungen in den Unternehmen für Inhalt und Gestaltung der Web-Seiten verantwortlich, obwohl deren Betrieb zu 83 Prozent in ihren Händen liegt.