Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998 - 

Elektronische Börse für Print-Aufträge

Internet hilft bei der Suche nach der idealen Druckerei

Die Idee ist im Prinzip ganz einfach: Firmen, die Druckaufträge vergeben wollen, tun dies über die Druckbörse (www.druckboerse. de) kund. Druckereien können im Internet alle Gesuche einsehen und ihr spezielles Angebot einreichen, wobei die Druckbörse als Mittler fungiert. Bei erfolgreichem Vertragsabschluß wird eine Provision fällig, die die Druckerei an die Betreibergesellschaft der Druckbörse, die DV, Druck & Design Verlag GmbH, entrichten muß.

Auf Basis einer Oracle-8-Datenbank werden dort sämtliche Angebote und Anfragen verwaltet. Dabei soll die Nutzung des Systems für Auftraggeber auch ohne eigene Anbindung an das Internet möglich sein. In diesem Fall können Anfragen per Faxformular eingereicht werden, die Eingabe in die Börse erfolgt dann durch den Betreiber. Angebote von Druckereien werden automatisch an den jeweiligen Interessenten weitergeleitet.

Ursprünglich war vorgesehen, während einer rund dreimonatigen Testphase Druckaufträge nur im Bereich der Postleitzahlen 20000 bis 22999 zu vermitteln. Erst nach der Errichtung von Filialen zur Kundenbetreuung sollte der Wirkungskreis der Internet-Druckbörse ausgedehnt werden. Laut Brigitte Löchelt, Sprecherin des Betreibers, ist die Akzeptanz jedoch so groß, daß bereits jetzt im gesamten deutschsprachigen Raum Druckaufträge vermittelt werden.