Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.1996 - 

Faxline

Internet-Post intern weiterleiten

I. Basseler, Wiesbaden: Ich suche für unser Novell-Netware-3.12-Netz eine Möglichkeit, an alle Anwender Internet-Mails mit MIME-Attachments weiterzuleiten. Wir haben bereits eine Domain (company.com) als Adresse. Ich suche eine Software, die in regelmäßigen Abständen die Accounts abklappert und die Post in die Eingangsordner verteilt. Eine Lösung mit Eudora haben wir bereits verworfen, da die User nicht regelmäßig ihre Postverzeichnisse überprüft haben. Zudem ist das individuelle Pollen zu aufwendig.

Die Redaktion: Leider erwähnen Sie nicht, wie die Verbindung Ihres Netware-Netzes mit dem Mail-Host aussieht, der die Domain-Adresse repräsentiert. Eine solche "entfernte" Domain kann als MHS-Hub via Compuserve laufen, als UUCP-Verbindung oder als SMTP-Verbindung zu einem POP-3-Host. Der letzte Fall ist die gängigste Methode. Empfehlenswert ist es hier, die gewohnte Mail-Umgebung der Anwender (MS-Mail, Lotus cc:Mail, Eudora oder Pegasus) nicht zu wechseln und stattdessen einen Mail-Router zu nehmen, der die Technik der "Sammelabholungen" beherrscht. Dieser leitet dann anfallende Post sofort an das Front-end des Benutzers weiter.Ein solcher Router ist "Con-nect 2" von Infinite Technologies. Er muß durch die entsprechende Anschlußart zum Mail-Host ergänzt werden, in diesem Fall durch "Connect-2-SMTP". Weitere Informationen finden sie unter http://www.gihub.de.