Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1998 - 

IDC zu Networking-Trends im LAN-Bereich

Internet Protocol erobert die lokalen Netze

Mehrere Tendenzen sind es, die die Analysten in der Studie "Networking the Intranet living life in the Fast LAN" für lokale Netzwerke ausmachen: Die wichtigsten davon sind die wachsende Akzeptanz von Intranets, Etablierung des Internet Protocol (IP) als bevorzugtes LAN-Protokoll und das Reifen von Hochgeschwindigkeits-Technologien.

Den letzten Punkt belegen Zahlen, die Pim Bilderbeek, Director European Local Area Networks & Remote Access bei IDC, vorlegt. Demnach etabliert sich das 100 Mbit/s schnelle Verfahren Fast Ethernet über die nächsten drei Jahre als bevorzugte Übertragungsart in lokalen Netzen. Waren 1996 nicht einmal zehn Prozent aller ausgelieferten Netzadapterkarten Fast-Ethernet-tauglich, so soll sich ihr Anteil bis zum Jahr 2001 auf mehr als 70 Prozent erhöhen. Diese Entwicklung geht vor allem auf Kosten der momentan noch dominierenden Ethernet-Technik, bei der Daten mit lediglich 10 Mbit/s transportiert werden.

Gleichzeitig wird sich auch laut IDC an den Strukturen im LAN etwas ändern. An die Stelle der Shared-Umgebungen, bei denen sich mehrere Clients eine Leitung teilen, sollen zunehmend geswitchte Lösungen treten. Diese haben den Vorteil, daß sie allen Rechnern, die auf eine Leitung zugreifen, die vorhandene Bandbreite jeweils komplett zur Datenübertragung zur Verfügung stellen. Das wiederum kommt den Anwendern entgegen, die Intranets in ihren Unternehmen einführen wollen. Bei intensiver Nutzung der auf Internet-Technologie basierenden Netze, beispielsweise für die Übertragung von Video-, Sprach- und Datenverkehr, kommen sie nämlich um eine Aufrüstung ihrer Infrastruktur nicht herum.

Die fortschreitende Verbreitung von Intranets in Firmen ist außerdem mit dafür verantwortlich, daß IP sich als Protokoll der Wahl im LAN-Bereich etabliert. Zudem setzen auch Hersteller von Netz-Betriebsystemen das Verfahren verstärkt in ihren Produkten ein.

Novell beispielsweise hat angekündigt, in der für diesen Sommer angesetzten Version 5.0 von Netware das Internet-Protokoll voll zu integrieren. IDC prognostiziert für das Jahr 2001 einen weltweiten Marktanteil von über 90 Prozent für Client-Betriebssysteme auf IP-Basis.

Bilderbeek empfiehlt Anwendern, sich bei Neuinvestitionen an folgende Faustregel zu halten: "Die bessere Lösung ist immer die, die schneller, billiger, einfacher und möglichst schon bekannt ist. Bei der Entscheidung für Anschaffungen sollten möglichst viele dieser Punkte zutreffen.