Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.1998 - 

Internet und Intranet als Trägerplattform

Internet und Intranet als Trägerplattform Sun und HP arbeiten an Workflow-Standard

Swap fußt auf Erweiterungen des Internet-Standards Hypertext Transport Protocol 1.1 (HTTP) und verwendet ferner das Objektmodell "J Flow" der Object Management Group.Ziel ist es, Workflow- und Workgroup-Produkte verschiedenster Hersteller auf Basis von Internet-Techniken kombinieren zu können.Damit sollen sich Anforderungen, wie etwa Daten unternehmensübergreifend auszutauschen, erfüllen lassen.Mittels Internet und Intranet wird auch die Zusammenarbeit zwischen Partnern, Kunden und Lieferanten ermöglicht.

Fachleute stehen der Swap-Initiative eher skeptisch gegenüber: "Es ist zwar grundsätzlich lobenswert, wenn Anbieter die Integration von Produkten vereinfachen wollen", erklärt Daniel Rasmus, Analyst bei der Giga Information Group.Doch gehe das Ziel von Swap an der eigentlichen Problematik von Workflow-Systemen vorbei: "Bevor sich Unternehmen den Kopf darüber zerbrechen, wie sich verschiedene Systeme technisch miteinander verbinden lassen, sollten sie ein Workflow-Modell erarbeiten, das auch funktioniert."Am Markt seien bislang allerdings keine geeigneten Werkzeuge vorhanden, die auf dieser Meta-Ebene kompatibel seien und den Bau eines übergreifenden Workflow-Modells unterstützten.