Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.2006

Internetschutz nach Wahl

Softwin bringt die zehnte Version seiner "Bit Defender"-Reihe auf den Markt. Mit den neuen Produkten liefert der Hersteller Argumente für das Verkaufgespräch, wie die 24 Monate gültige Doppellizenz für die Software oder den modularen Aufbau der Schutzpakete.

Von Alexander Roth

Privatanwender haben unterschiedliche Ansprüche, wenn es um ihren Internetschutz geht. Die Wahl reicht vom simplen Schadcode-Blocker bis hin zum Komplettschutz inklusive Firewall, Spam-Schutz und URL-Filter. Mit seiner neuen "Bit Defender"-Reihe nimmt sich der Tettnanger Virenspezialist Softwin dieses Spektrums an: "Bit Defender Antivirus v10" schützt als einfache Variante vor Viren und Spyware, "Antivirus Plus v10" hat zudem eine Firewall sowie Techniken zur Spam- und Phishing-Bekämpfung integriert, und "Internet Security v10" schließlich bietet das Komplettpaket inklusive Web-Kindersicherung und erweiterten Firewall-Funktionen für Peer-to-Peer- oder Instant-Messaging-Anwendungen.

Ein Verkaufargument für Fachhändler: Softwin liefert die Produkte mit einer 24-Monats-Lizenz aus, statt, wie üblich, das Starterpaket zwölf Monate lang zu supporten. Zudem gibt es für jedes gekaufte Produkt zwei Lizenzen - ideal für Haushalte, in denen zwei Rechner, etwa Laptop und PC, im Einsatz sind. Wie lange diese Einführungsaktion Bestand haben soll, gibt der Hersteller allerdings nicht bekannt.

Alle Produkte erkennen nach Angaben des Herstellers im Gegensatz zur Vorgängerversion jetzt auch Viren, für die noch keine Signatur-Updates bekannt sind. Laut Softwin blockt die Software dabei Anwendungen, die in das Betriebssystem einzugreifen versuchen. Auch das AntiSpyware-Modul hat Softwin erneuert: Bit Defender schlägt Alarm, sobald Daten wie Kreditkartennummern oder ein PIN-Code vom Rechner ins Internet übertragen werden.

Das umfangreichste Produkt, Bit Defender Internet Security v10, hat einen Kinderschutz integriert: Dieser beinhaltet einrichtbare Zeitschranken, innerhalb derer Surfen nicht möglich ist, sowie einen URL-Filter, der Webseiten und Popups mit jugendgefährdendem Inhalt sperren kann. Dabei greift die Software auf herstellereigene Datenbanken von Softwin zurück; besorgte Eltern können aber auch eigene Schlagworte eingeben, die nicht auf den angeklickten Seiten enthalten sein dürfen.

Alle Softwarelösungen der BitDefender-Produktfamilie sind ab sofort erhältlich: Bit Defender Antivirus kostet etwa 40 Euro, AntiVirus Plus um die 60 Euro und Internet Security knapp 70 Euro.