Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1994

Internetworking Operating System soll De-facto-Standard werden Cisco schielt mit der Uebernahme von Newport auf die PC-Klientel

FRAMINGHAM (CW) - Die Akquisitionswelle im Internetwork-Markt rollt ungebrochen weiter. Nachdem vergangene Woche die Fusion zwischen Synoptics und Wellfleet fuer Schlagzeilen sorgte (siehe Seite 19), gab nun der Gigant Cisco bekannt, Newport Systems schlucken zu wollen. Mit der Uebernahme des Spezialisten fuer Software-Router koennte sich Cisco Marktanteile an der Intel- Peripherie in Corporate Networks sichern.

Vorausgesetzt, die Aktionaere von Newport Systems stimmen im August zu, wird Router-Marktfuehrer Cisco die kalifornische Company uebernehmen. An dem Plazet der Eigner wird nicht gezweifelt, da Newport in privater Hand ist. Der Deal sieht vor, dass Cisco die privaten Anteile von Newport im Austausch gegen 4,1 Millionen Cisco-Aktien erwirbt. Das entspricht ungefaehr einem Kaufpreis von 90 Millionen Dollar.

Marktbeobachter bewerten die Akquisition als gelungenen Schachzug, da Newport mit einer installierten Basis von rund

20000 Systemen fuer Cisco als Tueroeffner zu Intel-Plattformen in Unternehmensnetzen fungieren kann. Die Firma ist auf die Entwicklung von Routing-Software mit Intel-Chips spezialisiert und unterstuetzt Novell Netware, Windows NT sowie andere Netzwerk- Betriebssysteme (NOS). Im Gegensatz zu Cisco, das dedizierte Router nur als Hard- und Softwaremix in Form von Stand-alone- Loesungen anbietet, fertigt Newport ausschliesslich Software-Router. Cisco zufolge soll mit Hilfe von Newport Systems das Internetworking Operating System (IOS) des Marktfuehrers auf PC- Plattformen und NOS portiert werden. Erstmals waere IOS dann unabhaengig von Cisco-Hardware als softwarebasierter Router fuer PCs verfuegbar. Der Konzern verfolgt damit die Absicht, IOS als Routing-Technologie auch in der Peripherie von Corporate Networks und als De-facto-Standard zu verbreiten.

Dem Marktsegment fuer kleine und mittelgrosse Router sagen die Analysten weltweit ein grosses Wachstum voraus. Cisco hat auch mit den Hub-Produzenten Cabletron und Chipcom Vereinbarungen getroffen, IOS als Softwarekomponente in deren kuenftigen LAN- Switches zu implementieren. Ausserdem soll IOS kompatibel zu Netware-, Windows-NT- und Unix-Servern werden.