Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Größere Verbreitung von Druck- und Satzstandards im Visier:


18.04.1986 - 

Interpress von Xerox findet Verkäufer

EL SEGUNDO (CWN) - Sieben Verkäufer von Druck- und Schriftsatzerzeugnissen werden die von der Xerox Corporation kreierte Seitenbeschreibungssprache Interpress unterstützen. In den Vertrieb gelangen sollen sowohl High-end-Equipment als auch preisgünstigere Xerox-Geräte.

Bei den kooperierenden Firmen handelt es sich um die Vertriebsgesellschaften von Druckern, Satzmaschinen und Workstations, die Compugraphic Corporation, die Linotype-Gruppe, die Allied Corporation die Bitstream Inc. und URW, die Intran Corp., die Textset Corporation und schließlich die VLS Inc.

Xerox kündigte neben dem genannten Agreement auch die Zusammenarbeit mit fünf Vertreibern von Schriftsatzprodukten - darunter Bitstream und Linotype - an. Diese Unternehmen werden sich einem allgemeinen Schriftsatzformat für eine Vielzahl von Rechnern und Programmen anschließen. Laut Dennis Frahman, Marketing Director bei Xerox, soll dieser Support für die Kompatibilität zwischen den unterschiedlichen Computern sorgen.

Die Xerox-Neuerungen beziehen sich aber nicht nur auf Vertriebs- beziehungsweise Verkaufsabkommen. So will der amerikanische Hersteller Software für die Seitenzusammenstellung erwerben, die auf dem eigenen Dokumenter-Desktop-Publishing-System laufen soll. Im Gespräch ist in diesem Zusammenhang ein Programm der Ventura Software Inc. Xerox hat die von Marktkennern geäußerte Vermutung jedoch bisher nicht bestätigt.