Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.2001 - 

Jeder vierte Mitarbeiter wird entlassen

Intershop reduziert die Erwartungen

MÜNCHEN (CW) - Das ehemalige E-Commerce-Vorzeigeunternehmen Intershop kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus. Wieder einmal wurden die Umsatzprognosen reduziert, zudem setzt die Firma 25 Prozent ihrer Mitarbeiter auf die Straße.

Mit gerade einmal 80 Millionen Euro Umsatz rechnet das Unternehmen aus Hamburg und Jena noch im Gesamtjahr 2001 (Ende: 31. Dezember). Da in den ersten drei Monaten des Jahres 20,3 Millionen und im zweiten Quartal 22 Millionen Euro eingenommen wurden, ist absehbar, dass das Geschäft im Ende September abgeschlossenen Zeitraum weit hinter die Erwartungen und damit unter 20 Millionen Euro Umsatz zurückgefallen ist. Im gesamten Vorjahr hatte Intershop noch 123 Millionen Euro eingenommen. Die offiziellen Zahlen für das dritte Quartal sollen am 31. Oktober veröffentlicht werden.

Für die Company wird es nun schwer, das eigene Ziel zu erreichen, nämlich für Oktober bis Dezember ein ausgeglichenes Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) zu präsentieren. Dafür werden 25 Prozent aller Arbeitsplätze geopfert. Statt der rund 1050 Mitarbeiter sollen Ende des Jahres noch 790 Beschäftigte im Unternehmen verbleiben. Dadurch würden sich auch Bürokosten einsparen lassen.