Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Umsatzprognosen stark nach unten korrigiert

Intershop: Schlechte Nachrichten lassen Aktie abstürzen

MÜNCHEN (CW) - Der Softwareanbieter Intershop Communications hat erneut vor sinkenden Umsätzen gewarnt. Lediglich das Ergebnis bleibe im Rahmen - allerdings tief im Minus.

In einer am vergangenen Montag veröffentlichten Ad-hoc-Meldung hieß es, statt der bisher erwarteten Einnahmen von rund 30 Millionen Euro werde der Intershop-Umsatz im ersten Fiskalquartal 2001 nur "zwischen 18 und 20 Millionen Euro" betragen. Das operative Ergebnis soll aber wie bisher prognostiziert bei einem Minus von 33,4 Millionen Euro liegen. Für das zweite Quartal erwartet das Softwarehaus steigende Umsätze und reduzierte operative Kosten durch das unlängst angekündigte Restrukturierungsprogramm.

Laut Intershop-CEO Stephan Schambach leidet das Geschäft - wie beim Rest der Branche - unter der schwachen Konjunktur sowie den längeren Vertriebszyklen in den USA und Asien. In Nordamerika werde sich das Unternehmen um neue Vertriebspartnerschaften bemühen und sich auf Marktsegmente konzentrieren, in denen die Intershop-Programme technische Vorteile haben. Der seit zwei Wochen amtierende COO (Chief Operating Officer) Wilfried Beeck ergänzte, die Umstellung auf den indirekten Vertrieb drücke zwar kurzfristig das Ergebnis, führe aber langfristig zu zusätzlichem Umsatzpotenzial. Die Anleger reagierten prompt auf die schlechten Nachrichten: Am Montag Vormittag fiel die Aktie des Unternehmens um mehr als zehn Prozent auf 3,90 Euro. Intershop wird sein vollständiges Ergebnis für das erste Quartal 2001 Anfang Mai bekannt geben.