Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2000

Intershop: Versehentlich schwarze Zahlen

MÜNCHEN (CW) - Die Intershop Communications AG, Jena, hat früher als geplant den Breakeven erreicht. Für das erste Quartal 2000 weist der E-Commerce-Spezialist einen Gewinn von 1,6 Millionen Euro aus, nach einem Verlust von 3,5 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ist gegenüber dem ersten Quartal 1999 um 258 Prozent von sieben auf 25 Millionen Euro geklettert.

Nach Angaben von Finanzvorstand Wilfried Beeck war für das gute Ergebnis der starke Anstieg des Lizenzgeschäfts, vor allem mit der für Großkunden konzipierten Shop-Lösung "Enfinity", verantwortlich. Bislang sei es die Strategie des Unternehmens gewesen, Einnahmen aus dem laufenden Geschäft sofort zu reinvestieren. Aufgrund der im ersten Quartal rasant gestiegenen Umsätze sei dies aber im abgelaufenen Berichtszeitraum nicht in vollem Umfang möglich gewesen. Der Gewinn sei damit als auch als eine Art "Betriebsunfall" zu sehen. Beeck selbst hatte erst in der zweiten Jahreshälfte mit schwarzen Zahlen gerechnet. "Wachstum hat aber weiterhin Priorität vor Erträgen", dämpfte er Erwartungen von Anlegern und Analysten bezüglich künftiger Gewinne. Intershop werde nicht in jedem Quartal profitabel arbeiten, aber auch keine horrenden Verluste erwirtschaften.