Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.2006

Intershop wird Dienstleister

Der Jenaer E-Commerce-Pionier Intershop bietet ab sofort Dienstleistungen rund um den elektronischen Handel an. Die mit Partnern erbrachten Services umfassen neben der Software und ihrer Betreuung künftig auch die Abwicklung der Bezahlung, Fulfillment-Dienstleistungen, das Online-Marketing sowie Logistikprozesse. Derartige Angebote laufen heutzutage unter dem Schlagwort Business Process Outsourcing (BPO). Intershop-Vertriebsvorstand Ralf Männlein bezeichnete die Dienste als logische und sinnvolle Ergänzung des eigenen Portfolios. Adressiert werden renommierte Markenhersteller, die innerhalb von drei Jahren einen Online-Umsatz von mindestens 40 Millionen Euro planen. Dabei geht Intershop laut Männlein ins "unternehmerische Risiko": Als Gebühr verlangt das Unternehmen einen prozentualen Anteil vom Nettoumsatz (Bruttoumsatz minus Retouren). Die Höhe der Quote variiert je nach Umfang der geleisteten Services. Ein Grund für die Diversifizierung ist laut Männlein der anhaltende Preisdruck im Segment der E-Commerce-Software. Für 2006 peilt Intershop schwarze Zahlen im Gesamtjahr an. (ajf)