Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1994

Interview der Woch

Menschen wie Dietrich Lueben, Leiter Buerokommunikation (BK) beim ADAC und Praesident der Microcomputer Managers Association, haben den Wertewandel in der Datenverarbeitung vorangetrieben. Als der Wirtschaftsingenieur 1970 bei der Muenchner ADAC-Zentrale im Bereich Hausdienste anfing, gehoerten die zentrale Textverarbeitung, die Telefonzentrale und die Fahrbereitschaft zu seinen Aufgabengebieten. Mit der Datenverarbeitung, die damals noch eine reine Mainframe-Domaene war, hatte Lueben nichts am Hut. Die Annaeherung ergab sich zwangslaeufig, als er und seine Mitarbeiter die vom Textsystem angebotenen Programmiermoeglichkeiten nutzten. "Wir haben uns dort einiges Know-how zugelegt", erinnert sich der BK-Manager. In diesem Zusammenhang befasste sich das Team zunehmend mit der Telekommunikation. Die Aufgaben der Abteilung Hausdienste wurden erweitert. Doch das ADAC-Management entschied, diese Taetigkeiten dem DV/Org.-Bereich zuzuordnen: Lueben startete seine Karriere als DV-Fachmann. "1983 begannen wir mit einer One-man-show namens Buerokommunikation", erinnert sich Lueben, dem die IBM-Welt damals voellig fremd war. "Ich konnte mir unter der Zahl 3270 nichts vorstellen - aber das ist ja erlernbar."