Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.06.2007

INTERVIEW/Kontron erhält größten Design Win der Firmengeschichte

Von Alexander Becker

Von Alexander Becker

Dow Jones Newswires

ECHING (Dow Jones)--Die Kontron AG kommt bei einem Rüstungsauftrag der US-Army als Zulieferer zum Zuge. Vorstandsvorsitzender Hannes Niederhauser sagte Dow Jones Newswires in einem Interview, mit einem Volumen in von 200 Mio USD verbuche der Kleincomputerhersteller den größten Design Win der Firmengeschichte. Der bisher Entwicklungsauftrag aus dem Jahr 2005 lag im Volumen 20% bis 30% unter dem neuesten Auftrag. Niederhauser äußerte sich optimistisch über das zu Ende gehende zweite Quartal und die Geschäftsentwicklung im weiteren Jahresverlauf 2007.

Ein Design Win ist ein Auftrag zur Entwicklung eines konkreten Produkts und anschließender Lieferung. Im konkreten Fall ist Kontron Outsourcing-Partner für einen internationalen Rüstungskonzern, der das entsprechende Projekt für die US-Armee umsetzt. Den Namen des Rüstungskonzern und das konkrete Vorhaben darf Kontron nach Angaben von Niederhauser aus Geheimhaltungsgründen nicht nennen.

Bei dem Auftrag habe Kontron alles ausgestochen, was in der Branche "Rang und Namen" hat, sagte Niederhauser ohne konkrete Namen zu nennen. Im Geschäft mit Kontrons Embedded Computer Technologie (ECT) sind unter anderem Unternehmen wie General Electric und Mercury tätig.

Der nun erzielte Auftrag soll in den nächsten fünf Jahren abgearbeitet werden. "Design Wins sind für uns die Zahlen mit denen wir sehen, wie die Umsätze in ein bis zwei Jahren aussehen", so Niederhauser. 2006 verbuchte das Unternehmen Design Wins mit einem Volumen von rund 218 Mio EUR. Übliche Design Wins begännen bei einem Volumen von 3 Mio bis 4 Mio USD.

Der Entwicklungsauftrag für die US Army bringt Kontron bereits im ersten Jahr Einnahmen. So rechnet Niederhauser 2007 mit einem Umsatzbeitrag von rund 2 Mio USD. "Der Vorteil an dem neuen Design Win ist, dass dieser zu 80% mit bereits vorhandener Technologie umgesetzt werden kann", sagte er. In ein bis zwei Jahren werde der Umsatzbeitrag aus diesem Auftrag dann "auf Größenordnungen von über 40 Mio USD" steigen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2006 wies Kontron insgesamt rund 405 Mio EUR Umsatz aus.

2007 werde der neue Design Win helfen, die von Kontron abgegebenen Prognosen für Umsatz und Ergebnis "gut zu erfüllen", sagte Niederhauser. Das Unternehmen hat ein "zweistelliges Umsatzplus" und ein "deutlich überproportionales" Ergebnisplus in Aussicht gestellt.

Im laufenden zweiten Quartal wird das Ziel auf jeden Fall erreicht. "Es läuft so gut, dass man bereits jetzt sagen kann, dass wir die Wachstumsrate des Vorquartals auf jeden Fall erreichen werden", so Niederhauser. Im ersten Quartal erwirtschaftete Kontron bei einem Umsatzplus von 11% ein Zuwachs beim EBIT um 31% auf 6,7 Mio EUR.

Beim Umsatz sieht Niederhauser einen Wert von über 100 Mio EUR nach 93,3 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Der im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Dollarkurs koste das Unternehmen etwa 4 Mio EUR Umsatz. Kontron faktoriert nach eigenen Angaben über 50% der eigenen Umsätze in der US-Währung.

Mittelfristig gibt sich Niederhauser ebenfalls optimistisch. So werde sich das Wachstum bei Umsatz und Ergebnis mit dem Army-Auftrag noch weiter beschleunigen. Unverändert habe eine "signifikante Profitabilitätssteigerung" höchste Priorität, sagte Niederhauser mit Blick auf die angekündigten Ertragszuwächse im Rahmen des 2006 aufgelegten Profit Improvement Programm (PIP 2011).

Webseite: http://www.kontron.de/

-Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505,

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.