Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2009

INTERVIEW/Kontron hält an mittelfristigen Zielen fest

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Kontron AG sieht sich dank des verschärften Restrukturierungsprogramms auf Kurs, die mittelfristigen Zielsetzungen zu erreichen. Die Maßnahmen zur Kostenreduzierung seien auf dem Weg, deshalb werde an den Mittelfrist-Zielen festgehalten, erklärte Vorstandsvorsitzender Ulrich Gehrmann am Montag in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Der Anbieter von eingebetteten Rechnertechnologiesystemen will bis 2011 eine operative Marge (EBIT) von 12% erreichen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Kontron AG sieht sich dank des verschärften Restrukturierungsprogramms auf Kurs, die mittelfristigen Zielsetzungen zu erreichen. Die Maßnahmen zur Kostenreduzierung seien auf dem Weg, deshalb werde an den Mittelfrist-Zielen festgehalten, erklärte Vorstandsvorsitzender Ulrich Gehrmann am Montag in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Der Anbieter von eingebetteten Rechnertechnologiesystemen will bis 2011 eine operative Marge (EBIT) von 12% erreichen.

Im Zuge des langfristig ausgerichteten Kostensenkungsprogramms, das bereits im zurückliegenden zweiten Quartal erste Früchte trug, will Kontron nach Aussage des Managers die Kosten bis 2010 nachhaltig um 15 Mio EUR unter das Niveau des Jahres 2008 zurückfahren. Dieses Ziel soll unter anderem durch die stärkere Produktionsverlagerung nach Asien sowie die Integration von kleinen in große Standorte erreicht werden.

2009 werden den Einsparungen Einmalkosten von bis zu 4 Mio EUR gegenüberstehen, wie Gehrmann erklärte. Je nachdem wie sich die Wirtschaft in den kommenden Wochen und Monaten entwickele, sei auch eine Ausweitung des Sparprogramms möglich.

In diesem für Kontron "sehr schwierigen" Jahr, erwartet der Manager einen Umsatzrückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich. Ein Absacken der Einnahmen um rund 9% auf das Niveau von 2007, wo Kontron knapp 447 Mio EUR erlöste, hält Gehrmann zwar für theoretisch möglich aber unwahrscheinlich. Im ersten Halbjahr lagen die Einnahmen des TecDAX-Konzerns bei 217,6 (2008: 232,6) Mio EUR.

Traditionell ist das zweite Halbjahr das deutlich umsatzstärkere des TecDAX-Kozerns. Angesichts dieser Tatsache und den ersten Positivwirkungen des Restrukturierungsprogramms erwartet der Manager im Zeitraum zwischen Juni und Dezember einen Gewinnanstieg im Vergleich zum ersten Halbjahr. Zwischen Januar und Juni verdiente Kontron operativ 15,0 (21,5) Mio EUR und netto 10,6 (15,9) Mio EUR.

Webseite: http://de.kontron.com - Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires, +49 - (0)69 297 25 114; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.