Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2008

INTERVIEW/Pfeiffer Vacuum setzt weiter auf Solarbranche

ASSLAR (Dow Jones)--Die Pfeiffer Vacuum Technology AG setzt auch künftig auf die Solarbranche als Wachstumstreiber. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende des Herstellers von Vakuumpumpen und -systemen, Manfred Bender, am Dienstag Dow Jones Newswires. Das im hessischen Asslar ansässige Unternehmen hatte bei der Quartalsvorlage am Morgen das Umsatzwachstum in erster Linie auf das gute Abschneiden im Bereich Beschichtung zurückgeführt.

ASSLAR (Dow Jones)--Die Pfeiffer Vacuum Technology AG setzt auch künftig auf die Solarbranche als Wachstumstreiber. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende des Herstellers von Vakuumpumpen und -systemen, Manfred Bender, am Dienstag Dow Jones Newswires. Das im hessischen Asslar ansässige Unternehmen hatte bei der Quartalsvorlage am Morgen das Umsatzwachstum in erster Linie auf das gute Abschneiden im Bereich Beschichtung zurückgeführt.

In dem Bereich Beschichtung, von dem etwa die Hälfte auf die Solarbranche entfällt, kletterte der Umsatz im Auftaktquartal auf 12,3 Mio EUR von zuvor 7,8 Mio EUR. Damit stieg dieser Bereich zum zweitstärksten hinter der Analytik mit 12,8 (Vorjahr: 12,2) Mio EUR Umsatz auf. Der Gesamtumsatz des TecDAX-Konzerns legte um 4,8% auf 49,0 (46,7) Mio EUR zu. "Wir sehen eine starke Nachfrage im Bereich Beschichtung. Insbesondere für die Solartechnik ist der Markt noch nicht ausgereizt," sagte der Vorstandsvorsitzende weiter. Auf absehbare Zeit werde sich diese positive Entwicklung fortsetzen, da kein Weg an den regenerativen Energien vorbeiführe. Im Moment profitiere das Unternehmen noch hauptsächlich von der Nachfrage auf dem Heimatmarkt Deutschland, im Ausland bestünde ein noch weit größeres Potenzial.

Um weiteres Wachstum sicher zu stellen, investiere das Unternehmen konzernweit im laufenden und kommenden Jahr rund 20 Mio EUR in den Ausbau und die Modernisierung von Fertigung und Logistik. Als Stärke des Unternehmens sei aber gerade anzusehen, dass man nicht auf eine Branche spezialisiert sei und regional breit aufgestellt, so dass Nachfrageschwankungen kompensiert werden könnten.

Webseite: http://www.pfeiffer-vacuum.de/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.