Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


08.08.2007

INTERVIEW/Spoerr: Mehrere Interessenten für freenet-Übernahme

Von Stefan Paul Mechnig

Von Stefan Paul Mechnig

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Für eine mögliche Übernahme der freenet AG gibt es nach Angaben des Internet- und Mobilfunkanbieters mehrere Interessenten. Mit diesen führe man Gespräche, sagte der Vorstandsvorsitzende Eckhard Spoerr am Mittwoch im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires. Eine Vorentscheidung, ob sich freenet zum Verkauf stellt, sei damit aber noch nicht gefallen. Das Hamburger TecDAX-Unternehmen hatte Anfang Juli angekündigt, eine solche Möglichkeit zu prüfen, und die Investmentbank Morgan Stanley damit beauftragt.

Spoerr hatte damals erklärt, ein etwaiger Verkauf komme nur für das Unternehmen als Ganzes in Frage. Zerschlagungsforderungen, wie sie vor allem der Wettbewerber und Großaktionär Drillisch erhoben hat, erteilte freenet erneut eine Absage. Laut Spoerr geht die Strategie des seit Frühjahr fusionierten Unternehmens, auf das Zusammenwachsen von Internet und Mobilfunk zu setzen, zunehmend auf. Das entsprechende Konvergenzprodukt freenetKomplett sei bereits kurz nach dem Vermarktungsstart im Juli sehr gut angenommen worden.

Im Mobilfunk will sich die Gesellschaft außerdem als so genannter virtueller Netzbetreiber (MVNO) positionieren - das heißt, eigene Produkte über Infrastruktur gemietete vermarkten. Bislang ist freenet im Mobilfunkmarkt als Service Provider tätig und fungiert dabei lediglich als Zwischenhändler der Netzbetreiber wie T-Mobile oder Vodafone.

Spoerr sagte, die Verhandlungen über einen MVNO-Vertrag mit einem Netzbetreiber seien aufgenommen worden. Er rechne im zweiten Halbjahr mit dem Abschluss. Die Vorgespräche dazu seien sehr positiv verlaufen.

Webseite: http://www.freenet-ag.de

-Von Stefan Paul Mechnig, Dow Jones Newswires, ++ 49 (0) 211 - 13 87 213,

TMT.de@dowjones.com

DJG/stm/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.