Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2008

INTERVIEW/United Internet will freenet-HV einberufen lassen

Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

Von Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Die United Internet AG will mit Hilfe eines Gerichts in Rendsburg eine Hauptversammlung beim Mobilfunkanbieter freenet AG einberufen lassen. Diese Maßnahme sei einer der beiden Versuche, über rechtliche Schritte die Übernahme der debitel AG durch freenet zu verhindern, sagte am Mittwoch der Vorstandsvorsitzende des Internetkonzerns, Ralph Dommermuth, zu Dow Jones Newswires. United Internet ist gemeinsam mit der Drillisch AG größter Aktionär bei freenet.

Zuvor hatte Dommermuth bereits angekündigt, eine Einstweilige Verfügung vor einem Gericht in Kiel zu erwirken. Damit wolle United Internet verhindern, dass freenet neue Aktien ausgibt, die der debitel-Anteilseigner Permira für den Verkauf des Mobilfunkanbieters erhalten soll. Das Urteil des Gerichts in Kiel erwarte er für den 22. Mai, sagte Dommermuth.

Mit den rechtlichen Schritten wolle United Internet verhindern, dass der Finanzinvestor Permira Stimmrechte auf der freenet-Hauptversammlung hat. Permira würde als Kaufpreis für debitel unter anderem einen 25%-Anteil an freenet erhalten.

United Internet wollte freenet gemeinsam mit dem Mobilfunkunternehmen Drillisch unter der Voraussetzung erwerben, dass freenet debitel nicht übernehme. Dieses Ansinnen scheiterte jedoch. Man werde kein Unternehmen gegen den Willen des Management übernehmen, so Dommermuth. Auf der anderen Seite habe United Internet keine Pläne, die freenet-Anteile zu verkaufen, selbst wenn die debitel-Übernahme vollzogen werde.

Webseiten: http://www.freenet.de http://www.united-internet.de -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/cbr/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.