Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.10.2008

INTERVIEW/VDMA: Deutscher Maschinenbau ist wetterfester geworden

BERLIN (Dow Jones)--Der deutsche Maschinenbau ist nach Einschätzung des Branchenverbandes deutlich "wetterfester" für eine Konjunkturabkühlung aufgestellt als noch vor fünf bis acht Jahren. "In den letzten Jahren haben wir unsere Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessert", sagte der Präsident des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Manfred Wittenstein, am Dienstag zu Dow Jones Newswires im Interview.

BERLIN (Dow Jones)--Der deutsche Maschinenbau ist nach Einschätzung des Branchenverbandes deutlich "wetterfester" für eine Konjunkturabkühlung aufgestellt als noch vor fünf bis acht Jahren. "In den letzten Jahren haben wir unsere Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessert", sagte der Präsident des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Manfred Wittenstein, am Dienstag zu Dow Jones Newswires im Interview.

Der deutsche Maschinenbau habe zudem seine Eigenkapitalquote in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert, was "sehr positiv" sei, so der Verbandspräsident. Zudem habe sich im Zusammenhang mit der Einführung von Basel II auch das Risikomanagement deutlich verbessert. So könnten die Unternehmen ihre eigenen Stärken und Schwächen heute besser einschätzen als noch vor zehn Jahren, als man damit noch "etwas sorglos" umgegangen sei.

Der deutsche Maschinenbau ist laut Wittenstein mit seinem Produktportfolio technologisch derzeit hervorragend positioniert. Wittenstein verweist auf eine Umfrage seines Verbands, wonach die Hälfte seiner Mitglieder ihren Hauptkonkurrenten in Bezug auf die technische Wettbewerbsfähigkeit im eigenen Land sieht.

Mit Blick auf mögliche Kapazitätsanpassungen in Folge einer abrupten Abkühlung der Weltkonjunktur verweist Wittenstein auf eine "Atmungsreserve", die die Branche mit der Beschäftigung von Leiharbeitern und auch mit den in Folge des Booms der vergangenen Jahre prall gefüllten Arbeitszeitkonten der Arbeitnehmer habe.

Früher am Berichtstag hatte der VDMA mitgeteilt, nach fünf Aufschwungjahren in Folge für 2009 mit einer Stagnation des Produktionswachstums zu rechnen.

Webseite: http://www.vdma.org -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/apo

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.