Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1997

Intranet unter Linux

MÜNCHEN (pi) - Das Aachener Autorenteam Roland Haenel und Thomas Haberland kündigte die Verfügbarkeit ihrer Internet- und Intranet-Server-Software "Hawkeye" an. Es handelt sich dabei um eine integrierte Lösung, die neben einem HTTP-Dienst einen Mail-, News-, FTP- und Chat-Server beinhaltet. Im Vergleich zu vielen kostenlosen Server-Produkten für Linux zeichnet sich Hawkeye durch die einfache Administrierbarkeit aus. Alle Konfigurationsdaten und Benutzerinformationen legt das Programm in der mitgelieferten SQL-Datenbank "MySQL" ab. Die Verwaltung aller Module erfolgt über einen Web-Browser.

Die einzelnen Komponenten benutzen standardmäßige Internet-Protokolle wie POP3/SMTP, NNTP oder HTTP. Hawkeye berücksichtigt zudem den Remote Authentication Dial-in User Service (Radius), so daß eine Verbindung mit einem entsprechenden Modem-Server möglich ist.

Die nichtkommerzielle Nutzung des Server-Pakets ist frei, ansonsten kostet eine Lizenz 480 Mark. Inbegriffen ist eine Lizenz der SQL-Datenbank.

Die Server-Suite steht zum Download von http://hawkeye.net bereit.