Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.1997 - 

Elektronischer "Konz" als Dreingabe

Intuit will mit Quicksteuer 98 Gang zum Berater ersparen

Laut Hersteller verläuft in der aktuellen Programmversion das Ausfüllen der leidigen Formulare ähnlich wie ein Beratungsgespräch beim Steuerberater. Dabei stellt Quicksteuer 98 in Form eines Interviews leicht verständliche Fragen zur individuellen Steuersituation.

Das Programm füllt gemeinsam mit dem Anwender die Formulare aus und berechnet die Steuern. Den Ablauf regelt ein "Quicklotse". Während des gesamten Vorgangs läßt sich via "Quickbescheid" der momentane Stand des Steuerbescheids und die vorläufige Höhe der Steuererstattung abfragen. Der integrierte Steuerprüfer untersucht laufend, ob die Eingaben des Benutzers vollständig und - soweit sich das erkennen läßt - korrekt sind. Abschließend erfolgt eine Überprüfung auf Widersprüche und Logikfehler.

Während des Ausfüllens macht Quicksteuer 98 auf zusätzliche, bislang nicht genutzte Steuersparmöglichkeiten aufmerksam und gibt darüber hinaus an den jeweiligen Stellen der Steuererklärung Tips, wie man im kommenden Jahr noch mehr Steuern sparen kann. Nach Abschluß der Eingabe prüft das Programm nochmals auf mögliche ungenutzte Einsparungsmöglichkeiten.

Quicksteuer 98 bietet eine komfortable Suchfunktion über seinen "theoretischen" Teil, mit der ein Anwender Informationen zu jedem beliebigen Steuerthema abfragen kann. Auf Wunsch springt das Programm auch gleich zur passenden Stelle im Interview. Weitere Informationen kann der Benutzer über die integrierte Internet-Anbindung einholen. Ein Mausklick führt zu www.QuickSteuer.de, wo laut Intuit zusätzliche Tips und Tricks, neueste Gesetze und vieles mehr zur Verfügung stellt. Zu den weiteren Neuerungen in der 98er Version gehören eine automatische Reisekostenaufstellung (ohne zusätzliches Arbeitsblatt), die Möglichkeit der Umsatzsteuererklärung für Gewerbetreibende und Selbständige sowie ein Arbeitsblatt zur Lohnsteuerermäßigung und eine Währungsumrechnungstabelle.

Über eine "Seite-für-Seite"-Druckfunktion kann wahlweise direkt in die amtlichen Formulare gedruckt werden. Intuits mitgelieferte Formulare für den Ausdruck auf weißem Papier, ab sofort vom Finanzamt anerkannt, sparen aber einen Behördengang. Auf Wunsch legt der Drucker eine kurze Pause ein, während der der Anwender das auf einer Seite bereits bedruckte Blatt umdrehen und wieder in den Drucker einlegen kann. Nach erfolgreichem Ausdruck läßt sich das Programm komfortabel wieder deinstallieren. Auf Wunsch kann der Datenteil zwecks Nutzung im kommenden Jahr auch auf der Festplatte verbleiben.

Quicksteuer 98 ist in einer Standardversion auf Disketten und einer "Deluxe"-CD-Variante erhältlich. Letztere enthält eine elektronische Version des Buches "1000 ganz legale Steuertips" von Franz Konz. Beide Programme sollen ab Ende November '97 erhältlich sein. Die Diskettenversion kostet 49 Mark, die Deluxe-Edition 69 Mark.