Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1975 - 

MDT-Aufwind trotz Rezession

Investitionszulage brachte Auftragsboom

MÜNCHEN - MDT-Computer und elektronische Abrechnungssysteme sind auch in der Rezession gefragt. Bei den MDT-Herstellern des AMD (Arbeitskreis Mittlere Datentechnik der Hersteller Anker, Diehl, Hohner, Kienzle, Nixdorf, Philips, Triumph-Adler) lagen angeblich die Auftragseingänge im ersten Halbjahr 1975 bis zu 50 Prozent höher als in der ersten Jahreshälfte 1974. Die Anwender nutzten die Investitionshilfe, aber sie haben - so der AMD - auch klar erkannt, daß sie in der Rezession ihr betriebswirtschaftliches Informationswesen verbessern müssen. Für die AMD-Firmen, die in der BRD rund 80 Prozent des MDT-Marktes beherrschen, bedeutet das stetiges Wachstum, wie die neue Verkaufsstatistik des AMD (ohne Diehl-Zahlen) zum 31. März 1975 belegen will (Tabelle).

Gegenüber dem Stichtag 31. März 1974 nahm der BRD-Markt aus der Produktion der AMD-Hersteller 7300 MDT-Computer und Terminals ( + 29,7 Prozent) zusätzlich auf. Der Gesamtbestand aus AMD-Lieferungen an MDT-Anlagen und Fakturier-/Abrechnungssystemen liegt bei knapp 53 000 gegenüber 45100 ein Jahr zuvor. Der Installation wert der per 31. März 1975 in der BRD installierten Anlagen beider Gruppen leg bei über 2,6 Milliarden Mark. In den Export gingen aus der Produktion der AMD-Firmen bis zum 31. März insgesamt 38 404 MDT-Computer und 16 277 Abrechnungssysteme. Per Saldo liegt der Exportanteil der Gruppe bei 54,6 Prozent.

Eine vorsichtige Hochrechnung auf der Basis des 80-Prozent-Marktanteils der AMD-Hersteller ergibt zum Stichtag der Statistik in der BRD einen Gesamtbestand von rund 63 500 MDT-Anlagen und Abrechnungssystemen mit einem Wert von rund 3 Milliarden Mark. Im Gesamt-Inlandsmarkt schätzen Experten Nixdorf mit rund 30 Prozent Anteil als Marktführer ein. Kienzle und Philips liegen mit jeweils reichlich 20 Prozent dahinter. Im internationalen Markt gelten gänzlich andere Zahlen. Hier kommen zum Beispiel Burroughs und NCR kräftig zum Zuge, während sie im MDT-inlandsmarkt "ferner laufen". os