Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2005

Investoren zerlegen Versatel

19.07.2005
Rund 1,34 Milliarden Euro sind geboten.

Für den niederländischen TK-Anbieter Versatel gibt es ein konkretes Übernahmeangebot. Der schwedische Carrier Tele 2 will 1,34 Milliarden Euro in bar zahlen und das Unternehmen nach der Transaktion zerlegen. Geplant ist, die niederländische und belgische Gesellschaft zu behalten. Die deutsche Versatel soll an den Investor Apax Partners für 565 Millionen Euro verkauft werden. Versatel setzte 2004 rund 601 Millionen Euro um und erzielte dabei einen Nettoverlust von 24,4 Millionen Euro. Die Aktionäre müssen dem Plan noch zustimmen.

Mit dem Schritt erhöht Tele 2 den Druck auf den niederländischen Ex-Monopolisten KPN. Während die Schweden in den Niederlanden vor allem im Privatkundenbereich vertreten sind, verfügt Versatel auch über ein starkes Firmenkundengeschäft. Tele 2 verspricht sich Kostensenkungen von rund 50 Millionen Euro pro Jahr.

Apax will die deutsche Versatel mit seiner bestehenden Beteiligung Tropolys zusammenbringen, einem Verbund von 14 Stadtnetzbetreibern. In den regionalen Netzinfrastrukturen gibt es nur geringe Überschneidungen mit Versatel. Apax bekräftigte, in Deutschland weitere lokale Carrier kaufen zu wollen. (ajf)