Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Festplatte mit Cartridge


22.08.2003 - 

Iomega entwickelt Ersatz für Bänder

MÜNCHEN (CW) - Speicherhersteller Iomega hat den Prototypen einer "Removable Rigid Disk" (RRD) vorgestellt, der das Zeug haben könnte, die herkömmliche Bandtechnik für den Backup abzulösen.

Die erste Version von RRD fasst 35 GB (70 GB mit Datenkompression) auf einem Medium, das kleiner als ein Kartenspiel ist. Das Laufwerk passt in einen 3,5-Zoll-Einschub und verschafft sich beim Einschieben einer Cartridge selbst eine Reinraumumgebung: Ein Filtersystem entfernt jeden potenziellen Schmutz und macht die RRD fast so sicher wie herkömmliche versiegelte Festplatten. Iomega beziffert die maximale Transfergeschwindigkeit auf 22 MB/s (native), so dass ein Backup von 20 GB nur rund zehn Minuten dauert. Eine Datensicherung auf Band verschlingt etwa sechsmal so viel Zeit. Das System soll mit den gängigsten Programmen für Backup und Disaster Recovery zusammenarbeiten. Für den Host erscheint es als Festplatte. Derzeit evaluieren acht potenzielle OEM-Hersteller die Technik. Iomega hofft, Anfang 2004 die ersten Systeme liefern zu können. (kk)