Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.05.1999

Iomega schließt zwei Fabriken

MÜNCHEN (CW) - Die anhaltenden finanziellen Turbulenzen bei Iomega bleiben nicht ohne Folgen: Der Hersteller von Festplatten schließt zwei Fabriken in San Diego und Milpitas, Kalifornien. Auch dem Hauptsitz in Roy, Utah, steht eine personelle Schlankheitskur bevor. In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen eine Reihe verlustreicher Quartale erlebt. Der Rücktritt von CEO Kim Edwards vergrößerte zuletzt die Verunsicherung. Noch im vergangenen Monat hatte man versucht, durch eine Preissenkung für das Festplattenlaufwerk "Zip" Marktanteile zurückzugewinnen. Doch diese Maßnahme reichte nicht aus. Im ersten Quartal 1999 fiel der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 408 auf 386 Millionen Dollar. Unter dem Strich blieb nur eine schwarze Null übrig.