Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1997 - 

Plus- und Notebook-Version

Iomega verbessert seine 100-MB-Zip-Laufwerke

05.09.1997

"Zip Plus" heißt das neue Mitglied der Laufwerksfamilie und soll im Herbst 1997 auf den Markt kommen. Es nutzt die gleichen 100 MB fassenden Speichermedien wie das aktuelle Modell. Als Neuheiten hat Iomega dem Plus-Gerät eine SCSI-Schnittstelle samt "Autodetect"-Technologie für die automatische Umschaltung zwischen Parallel- oder SCSI-Interface, ein kleines Universalnetzteil, einen Netzschalter sowie beschleunigte Dateioperationen (Öffnen, Speichern, Drag and drop) unter Windows 95 spendiert.

Außerdem liegt dem knapp 200 Dollar teuren Gerät ein umfangreiches Softwarepaket bei. Zum geplanten Lieferumfang gehören unter anderem "Photo Deluxe" von Adobe, "Web Buddy" von Data Viz, "Image AXS" von Digital Arts and Sciences, "Net Card" von Picture Works Technology sowie Iomegas Eigenentwicklung "Record It" für digitale Audioaufzeichnungen.

Die gleichen beschleunigten Dateizugriffe wie in der externen Bauart kommen auch in der Notebookversion des Zip-Laufwerks zum Einsatz. Weitere Verbesserungen sind ein "Lock"-Schalter, mit dem sich eingelegte Medien arretieren lassen, und ein neues Stromspar-Management, das das Laufwerk nach einer Minute ohne Zugriffe in einen Schlafmodus versetzt, um kostbare Akku-Kapazität zu sparen. Dem Vernehmen nach wollen Apple, Compaq, Hitachi, Toshiba und Siemens Nixdorf noch 1997 tragbare Rechner mit Zip-Laufwerk auf den Markt bringen.