Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Unterstützung von COM+ vorgesehen

Iona offeriert I-Portal für Windows 2000

17.03.2000
MÜNCHEN (CW) - Im Rahmen einer Partnerschaft mit Microsoft wird Iona im zweiten Halbjahr ein neues Release der "I-Portal-Suite" für Windows 2000 auf den Markt bringen.

Bei I-Portal handelt es sich um eine Multi-Plattform-Suite, mit der sich Unternehmensportale entwickeln, einrichten und administrieren lassen. Die ersten I-Portal-Suite-Komponenten für das neue Microsoft-Betriebssystem werden ein Application-Server und "Orbix 2000" sein. Die Suite gliedert sich in vier Produkte: Der I-Portal-Server regelt den Zugriff auf das Portal und dient gleichzeitig als zentraler Kontrollpunkt einer E-Business-Applikation. Für die Integration von Frontend- und Backend-Systemen sowie von Internet-Anwendungen dient der I-Portal-Integration-Server. Der I-Portal-Application-Server unterstützt Javabeans und die Java-2-Enterprise-Edition. Orbix 2000 wiederum ist ein Object Request Broker auf Corba-Basis, der auf einer modularen Architektur aufsetzt.

Nach Informationen von Iona wird die Suite künftig Microsofts COM+-Architektur unterstützen. Im Verlauf dieses Jahres ist eine Kompatibilität von Orbix 2000 mit COM+ vorgesehen. Um Entwicklern von Unternehmensportalen den Aufbau von Web-Services zu erleichtern, wird Orbix 2000 für die Zusammenarbeit mit Microsofts Simple Object Access Protocol (Soap) modifiziert. Damit können XML-basierte Applikationen unabhängig von Betriebssystemen miteinander kommunzieren.