Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.1991

IOPTetra Die Essener IOP-Unternehmensberatung GmbH hat eine Lizenz für die Unix-basierte PPS und kaufmännische Software der englischen Tetra Ltd. erworben. Das Produkt wurde laut IOP auf Basis von C-ISAM, C und Window-Technologie entwickelt und enthält S

IOP/Tetra

Die Essener IOP-Unternehmensberatung GmbH hat eine Lizenz für die Unix-basierte PPS und kaufmännische Software der englischen Tetra Ltd. erworben. Das Produkt wurde laut IOP auf Basis von C-ISAM, C und Window-Technologie entwickelt und enthält Schnittstellen zu Informix-Datenbanken.

Space/SNI

Die Siemens-Nixdorf-Informationssysteme AG vermerktet künftig das Unix-basierte PPS-System Triton einschließlich des Moduls Leitstand/BDE der Hannoveraner Space Info Systems GmbH. Space wird laut Vertrag über die reine Lizenzierung hinaus Beratung, Management und Abwicklung der entsprechenden Projekte sowie die Anwenderschulung und den Hot-line-Support leisten.

Rasna/Debis Systemhaus

Die Debis Systemhaus GmbH und das amerikanische Softwarehaus Rasna Corp, San Jose/Kalifornien, haben sich auf eine strategische Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft im Bereich CAE-Software verständigt. Der Vertrag beinhaltet laut Debis auch die gemeinsame Erstellung einer neuen CAD-Produktfamilie.

ICL/Westmount

Der finanziell von Fujitsu aus Japan dominierte britische Rechnerhersteller und Systemintegrator ICL Ltd. hat mit dem niederländischen CASE-Tool-Anbieter Westmount Technology, Delft, eine OEM-Vereinbarung zur weltweiten Vermarktung der Produktfamilie ISEE zusammen mit den DRS-3000 und 6000-Systemen der Briten getroffen.

Gould/ECN-Dacom

ASIC-Anbieter Gould AMI aus dem Silicon Valley vertreibt künftig seine Custom und Semi-Custom-Chips über die ECN-Dacom Component Network Vertriebs-GmbH, Ismaning bei München. Von der Münchner ECN-Zentrale aus werden sechs Vertriebszentren in Deutschland koordiniert, gibt das Unternehmen an.

Cabletron/Cayman Systems

Netzanbieter Cabletron Systems Inc. aus Rochester im US-Staat New Hampshire und Gateway-Hersteller Cayman Systems arbeiten in Zukunft zusammen. Gegenstand der Kooperation ist die als strategisches Projekt bezeichnete Integration von Caymans Appletalk-Gateway-Technologie mit den intelligenten Hubs von Cabletron. Dadurch soll Ethernet-Anwendern der Zugriff auf Informationen von Macintosh beziehungsweise Localtalk ermöglicht werden.

SDRC/Zonic

Auf gemeinsame internationale Marketing- und Vertriebsbemühungen sowie auf eine technische Zusammenarbeit haben sich die Structural Dynamics Research Corp. und die Zonic Corp. verständigt. Letztere wird die SDRC-Software I-DEAS zur Meßdatenerfassung und -verarbeitung vermerkten; im Gegenzug will SDRC die Software auf dem Parallel-Signalprozessor-System 7000 von Zonic lauffähig machen.

Valor/Heiteh

Als deutscher Exklusiv-Distributor für alle Produkte des amerikanischen Herstellers von LAN-Komponenten Valor Electronics tritt seit kurzem die Heitek Computer Componentes Vertriebs GmbH, Unterhaching bei München, auf.

Mitsubishi/Hewlett-Packard

Der japanische Mitsubishi-Konzern und Hewlett-Packard Co., Palo Alto/Kalifornien, wollen bei der Entwicklung von Unix-Technologie zusammenarbeiten. Vorerst werden die Japaner im Rahmen der Kooperation HP-UX-basierte RISC-Workstations vermerkten.

Dür + Partner, Ica/PVI

Die Frankfurter Precision Visuals International GmbH, Anbieter von Produkten zur visuellen Datenanalyse (VDA), geht das Projektgeschäft mit zwei neuen VAR-Partnern an: Das Erlangener Systemhaus Ica Consulting GmbH wird das PVI-Produkt PV-Wave zur Analyse von Prozeßdaten einsetzen, und über den zweiten Partner, die Dür + Partner AG in Zürich, soll das PVI-Paket für die grafische Darstellung von Werkzeugkatalogen in der Fertigungsautomatisierung verfügbar gemacht werden.