Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.2015 - 

iOS 9 Beta 2

iOS-Update löscht Apps bei zu wenig Speicherplatz

Apple hat mit der Verteilung einer neuen Entwickler-Beta für das iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS 9 begonnen. Neben Fehlerbehebungen hat Beta 2 auch ein neues Feature an Bord der Version geschafft, über das bei zu wenig Speicherplatz automatisch Apps von Drittanbietern gelöscht und wieder installiert werden.
Foto: Apple

Apple hat eine neue Beta-Version von iOS 9 für Entwickler fertiggestellt und bietet sie ab sofort zum Download an. Wer die erste Vorschau-Version des neuen Apple-Betriebssystems auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, der kann Beta 2 als Over-the-Air-Update auf seinem Gerät aufspielen, iTunes ist lediglich für das empfohlene Daten-Backup erforderlich. Im Aufforderungsfenster selbst gibt Apple nur wenige Details zu den Neuerungen preis, dort werden nur die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen aufgezählt. Tatsächlich bringt iOS 9 Beta 2 aber ein spannendes neues Feature mit, von dem vor allem Nutzer eines iPhone oder iPad mit wenig internem Speicher profitieren können.

So ist in iOS 9 nun ein Auto-Delete-Feature enthalten, durch das Apple sicherstellt, dass auch alle Nutzer eines für das neue Betriebssystem vorgesehenen iPhone oder iPad in den Genuss des System-Updates kommen. Steht nämlich vor der Installation von iOS 9 zu wenig freier Speicherplatz für den Download und die anschließende Installation bereit, werden Apps von Drittanbietern vor dem Update automatisch gelöscht - und nach dem Abschluss automatisch wieder installiert. Damit schaufelt sich das System vorübergehend genügend Platz frei, um das Update-Datenpaket zu entpacken und es anschließend wieder vom Speicher zu löschen.

Weitere Änderungen sind eher kosmetischer Natur, so wurde die Apple-Watch-App nun schlicht in "Watch" umbenannt, der Beschreibungstext für den Energiesparmodus ein wenig abgeändert und die Continuity-Funktion in den neu gestalteten Taskmanager integriert. Neben der neuen Entwickler-Beta für iOS 9 hat Apple auch neue Versionen für das watchOS 2.0 sowie Mac OS 10.11 zur Verfügung gestellt. Im Juli soll für iOS 9 und Mac OS 10.11 auch ein öffentlicher Beta-Test starten.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!