Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.2001 - 

Cosines Service-Processing-Switch IPSX 3500

IP-Dienste für Einsteiger und Fortgeschrittene

MÜNCHEN (CW) - Cosine Communications stellt die Einsteigerplattform "IPSX-3500" für netzbasierte IP-Dienste vor. Der Service-Processing-Switch soll kleineren Providern helfen, sich mit Zusatzangeboten von anderen Anbietern abzuheben. Carriern ermöglicht das Produkt die dezentrale Bereitstellung von Diensten.

Die mit dem IPSX-3500 mögliche Palette an Mehrwertdiensten umfasst unter anderem die Bereitstellung von Virtual Private Networks (VPNs), Managed-Firewall-Services, verschiedene Arten des Frame Relay, die Sicherung von DSL-Verbindungen oder URL-Filterung.

Die angebotenen Dienste lassen sich dabei beim Provider mit Hilfe von Cosines Service-Management-System "Invision SMS" via SNMP zentral verwalten und abrechnen. Kunden wiederum gestattet die Browser-basierte Anwendung "Ingage CNM" einen aktuellen Einblick in die Netzleistung. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, die Dienstegüte wechselnden Geschäftsanforderungen anzupassen.

Beim Einsatz in Glasfasernetzen größerer Carrier und Service-Provider wird das 26-Slot-Pendant "IPSX-9000" in den Mega-Points-of-Presence, der IPSX-3500 dagegen lokal installiert. Resultat ist eine Architektur für die dezentrale Bereitstellung von Diensten sowie eine größere Reichweite, da das Produkt hilft, den regionalen Datenrücktransport (Backhaul) zu reduzieren. Zu diesem Zweck besitzt das Gerät eine redundante 22 Gbit/s-Midplane mit zwei gegenläufigen Ringen. Außerdem unterstützt es laut Hersteller bis zu 3000 virtuelle Router und 1200 "Gauntlet"-Firewalls bei einer DSL-Geschwindigkeit von 256 Kbit/s. Die Plattform bietet Platz für acht Service-Blades, die auch im IPSX-9000 eingesetzt werden können. Der IPSX-3500 ist ab dem zweiten Quartal verfügbar, der Preis beginnt bei zirka 38000 Dollar.