Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neues Display, neue Steuerung, ohne Home-Button

iPhone 6: Die Gerüchteküche kocht

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Wann wird das neue iPhone veröffentlicht? Und was wird es können? Wir haben aktuelle Gerüchte zusammengestellt und liefern die passenden Einschätzungen dazu.

Neues Jahr, neue Gerüchte. Die iPhone-Modelle 5C und 5S sind gerade erst im Markt erhältlich, da tummeln sich schon wieder vermeintliche und wirkliche Experten, allesamt wollen die heißen Informationen über Appels nächstes Smartphone ausgegraben haben. Zeit also, die Meldungen unter die Lupe zu nehmen und deren Wahrheitsgehalt einzuschätzen. Wie immer äußert sich Apple nicht zu Gerüchten, entscheiden Sie also selbst, wie viel Wahrheitsgehalt in den einzelnen Punkten steckt.

Wann kommt es? Und wie viele?

Zuerst, wie immer, die Lieblingsfrage: Wann kommt das nächste iPhone? Kurze Antwort: 2014. Längere Antwort: Zwischen August und Oktober. Ähnlich wie beim iPhone 5S und 5C könnte es auch wieder mehrere Geräteklassen geben. Manche denken an zwei iPhones, manche an drei.

Einschätzung: Tatsächlich, hier muss man keine Spitzel bei Apple haben. Der Konzern liefert mindestens ein neues Gerät pro Jahr. Dazu kommt oftmals die Koppelung an 2-Jahres-Verträge, um diese verlängern zu können, macht eine Veröffentlichung im Herbst Sinn. Wir schätzen auf September oder Anfang Oktober. Und wahrscheinlich zwei Geräte, auch um die Schwellenmärkte wie China mit etwas günstigeren Alternativen zu versorgen.

Größerer Bildschirm, höhere Auflösung

Die China Times und andere mobile Blogs sind sich (fast) sicher: Das iPhone 6 wird einen größeren Bildschirm bekommen und Inhalte mit einer 1080p-Auflösung darstellen. Möglich machen soll dies eine Neuauflage des Retina-Displays, diesmal von Sharp. Gerüchte im letzten September haben bereits ein iPhone mit einem Sechs-Zoll-Display angekündigt - diese wurden aber bislang nicht bestätigt.

Einschätzung: Wir erinnern uns: Das iPhone 3G hieß unter anderem so, weil es die 3G-Funktechnik mitbrachte, nicht weil es das dritte Modell war. Grundsätzlich kann man Apple aber diesen Gag durchaus zutrauen - ein iPhone 6 würde mit Sechs-Zoll-Bildschirm durchaus punkten können. Zumal die Konkurrenz mit Android und Windows Phone bereits länger deutlich größere Bildschirme anbietet.

Endlich mit NFC?

Wie bei jedem neuen Apple-Smartphone: Auch diesmal ist sich jemand sicher, dass es Near-Field Communication mit an Bord haben wird. Bislang wurden alle Erwartungen (auch unsere eigenen) jedes Mal enttäuscht.

Einschätzung: NFC ist nett, keine Frage, aber es ist kein spielentscheidendes Feature. Mit Airdrop hat Apple bereits eine ähnliche Funktion integriert, zumindest für die Datenübertragung. Vielleicht gibt es bis zum Start den passenden Chip, wir sehen NFC aber nicht auf Apples absoluter Must-Have-Liste.

Kamera bleibt bei 8 Megapixel

Bei der Kamera ist sich die China Post sicher: 8 Megapixel groß wird der Sensor, ebenso wie bei den aktuellen Geräten. Dazu kommt aber vielleicht ein besserer Bildstabilisator und überarbeiteter Autofokus.

Einschätzung: Ebenso wie NFC ist die Kamera nicht mehr ein wirklich entscheidendes Detail. Diese ist bereits im iPhone 5S ordentlich. Wenn also der Platz sinnvoll für andere Dinge genutzt werden kann (etwa, um das Smartphone noch dünner zu machen), wird Apple eher diesen Weg gehen.