Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Apple

iPhone 8 soll "iPhone Edition" heißen - und sich verspäten

08.03.2017
Die Erwartungen an das iPhone 8 sind groß. Damit das Jubiläums-iPhone nicht den Release des iPhone 7S überschattet, soll das Smartphone jetzt angeblich erst am Ende des Jahres erscheinen und bekommt einen neuen Namen.

Apple nennt das in diesem Jahr erscheinende Jubiläums-iPhone möglicherweise nicht iPhone 8, sondern "iPhone Edition". Das geht aus einem aktuellen Bericht der zumeist gut informierten japanischen Webseite Macotakara hervor. Mit dem Namen will Apple den Premium-Charakter des Smartphones gegenüber dem iPhone 7S (Plus) hervorheben, ähnlich wie es das Unternehmen bei der mit einem Keramik-Gehäuse ausgestatteten Apple Watch "Edition" der Serie 2 gemacht hat.

Kommt das Jubiläums-iPhone jetzt erst gegen Jahresende?
Kommt das Jubiläums-iPhone jetzt erst gegen Jahresende?
Foto: Apple

Allerdings ist sich Apple derzeit wohl noch nicht sicher, welche Displaytechnologie und welches Gehäusematerial beim "iPhone Edition" Verwendung finden wird. Aktuell werden verschiedene Prototypen mit LCD-Panel und mit AMOLED-Display getestet, die in Gehäuse aus unterschiedlichen Werkstoffen wie Glas, Aluminium oder auch Keramik eingefasst sind. Wichtig ist es Apple dabei vor allem zu überprüfen, welche Kombination bei der Massenproduktion am schnellsten und einfachsten herzustellen und davon am wiederstandsfähigsten ist. Pläne für ein an den Längsseiten des iPhone gebogenes Display wurden angeblich bereits verworfen, weil der Produktionsaufwand zu hoch wäre und das Display die ersten Falltests nicht zufriedenstellend überstanden hatte.

Wie Macotaka weiter berichtet, kommt das iPhone Edition erst nach iPhone 7S und iPhone 7S Plus auf den Markt, voraussichtlich im September dieses Jahres werden die drei neuen Modelle gemeinsam vorgestellt. Laut einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Digitimes aus der vergangenen Woche beginnt Apple erst im September mit der Produktion seines neuen Luxus-iPhone. Die neue S-Generation erscheint im gewohnten Formfaktor und mit einer Displaygröße von 4,7 bzw. 5,5 Zoll.

Function Area statt Home-Button

Unsicher ist sich Apple offenbar noch darüber, ob der Home-Button beim iPhone Edition wegfallen soll oder nicht. Auch dafür werden derzeit unterschiedliche Prototypen des Smartphones produziert und getestet. Am wahrscheinlichsten scheint nach Meinung von Analysten derzeit, dass das iPhone 8 ein 5,8 Zoll großes Edge-to-Edge-Display mit OLED-Panel besitzt und nicht mehr über einen physischen Home-Button verfügt. Damit erreicht es Apple wohl, das große Display in ein Gehäuse von der Größe des aktuellen iPhone 7 zu packen.

Des Weiteren besitzt das Jubiläums-iPhone angeblich eine sogenannte "Function Area" am unteren Bildschirmrand, die allerdings auch den zur Darstellung von Bildschirminhalten nutzbaren Bereich auf 5,15 Zoll reduziert. Dort finden ein virtueller Home-Button sowie je nach geöffneter Anwendung unterschiedliche Schnellstart-Icons für bestimmte Funktionen Platz.

powered by AreaMobile