Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.06.2015 - 

DxO One

iPhone-Kamera für Fotos in DSLR-Qualität

Wer mit dem iPhone 6 über die typischen Schnappschüsse hinaus fotografieren will, gelangt schnell an ihre Grenzen. Abhilfe soll nun die DxO One schaffen, eine Ansteck-Kamera im Streichholzschachtelformat, die mit einem 1 Zoll großen Bildsensor und einem f/1.8-Objektiv ausgestattet ist.
DxO One - Ansteckkamera für das iPhone
DxO One - Ansteckkamera für das iPhone
Foto: DxO

Apples iPhone war schon immer mit einer der besseren Smartphone-Kameras ausgestattet, iPhone 6 undiPhone 6 Plus liefern zumindest unter guten Lichtbedingungen überzeugendeAufnahmen ab. Für anspruchsvollere Fotografen dürften aber vor allem die äußerst eingeschränkten Einstellungsmöglichkeiten sowie die eher zweckmäßige Performance unter schlechtem Licht ein Dorn im Auge sein. Daran soll nun die neue Ansteck-Kamera des für seine Bildbearbeitungssoftware und ausführlichen Labortests bekannten US-Unternehmens DxO, die DxO One, etwas ändern. Sie ist mit einer Länge von 6,9 Zentimetern ein wenig größer als eine Streichholzschachtel, dabei aber kürzer als eine Kreditkarte, und wiegt 108 Gramm.

DxO One
DxO One
Foto: DxO

Die technischen Eckdaten der DxO One lesen sich durchaus beeindruckend: Das Objektiv mit einer Festbrennweite von 32 mm hat eine Offenblende von f/1.8, der Sensor misst wie bei der Panasonic Lumix Smart Camera CM1 1 Zoll und löst mit 20,2 Megapixel auf. RAW-Aufnahmen sind mit der DxO One ebenfalls möglich. Einen optischen Bildstabiliator gibt es nicht, ebenso wenig einen optischen Zoom. Dazu kommen Verschlusszeiten zwischen 15 Sekunden und 1/8000 Sekunde sowie Empfindlichkeitseinstellungen von ISO 100 bis ISO 5.100. Gesteuert wird die an den Lightning-Port des iPhone gesteckte und um bis zu 60 Grad drehbare Kamera über eine gesonderte App, in der neben einem Automatik-Modus auch manuelle Einstellungen vorhanden sein sollen. Der Hersteller hebt vor allem die Qualität der Aufnahmen im Rohformat hervor, stellt sie gar auf eine Höhe mit der einer Spiegelreflex-Kamera im Vollformat.

Bis dieser Vergleich auch tatsächlich überprüft werden kann wird allerdings noch ein wenig Zeit vergehen, denn zwar ist die Vorbestellung der DxO One in den USA bereits möglich, mit der Auslieferung will der Hersteller allerdings erst im vierten Quartal beginnen. Die Ansteck-Kamera kostet 649 Euro, für kurze Zeit liefert DxO kostenlose Lizenzen für zwei eigene Programme, OpticsPro und FilmPack, mit. Kompatibel ist die DxO One übrigens nicht nur mit dem iPhone 6: Auch iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5 sowie alle iPads ab der vierten Generation können an ihr verwendet werden.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!