Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.2001 - 

Sprachgesteuerter Kalender geplant

Iplanet bringt Wireless-Portal

HANNOVER (CW) - Der Softwareanbieter Iplanet, eine Allianz von Sun und der AOL-Tochter Netscape, hat eine Software zum Aufbau von Web-Portalen für den Zugriff via Browser oder Internet-fähigem Mobilfunkendgerät angekündigt.

Das "Mobile Access Pack" erweitert die Funktionen des "Portal Server" von Iplanet. Anwender können damit erstellte Websites auch über ein WAP- und I-Mode-Handy erreichen, um beispielsweise auf sie zugeschnittene personalisierte Inhalte, Kalendereinträge, Benutzerverzeichnisse sowie persönliche Adressbücher abzurufen. Künftig soll auch der bessere abgesicherte Zugriff über ein virtuelles privates Netz (VPN) via einen Handheld-PC möglich sein. Hierzu muss das mobile Endgerät jedoch die noch nicht freigegebene Java Micro Edition enthalten. Web-Browser-Anwender können sich bereits über ein VPN auf mit Portal Server betriebenen Sites anmelden.

Mit der neuen Wireless-Portal-Software wendet sich Iplanet an große Firmen, die ihren Mitarbeitern und Geschäftspartnern Web-basierte Anwendungen über eine Web-Oberfläche anbieten wollen. Zudem erwartet der Hersteller, dass Telekommunikationsunternehmen ihren Privat- und Geschäftskunden solche Services offerieren werden.

Ab April wird Iplanet zudem mit "Personalized Knowledge Pack" eine Personalisierungssoftware für den Portal Server auf den Markt bringen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen an einem Programm, das den hauseigenen "Calendar Server" um eine Spracheingabe erweitert. Der Anwender kann damit über ein Telefon mittels gesprochener Kommandos beispielsweise Termine abfragen oder verschieben.