Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2007

IPO/InVision Software will noch im 1. Halbjahr an die Börse

FRANKFURT (Dow Jones)--Die InVision Software AG plant noch im ersten Halbjahr 2007 den Gang an die Börse. Wie das in Ratingen beheimatete Softwareunternehmen am Dienstag mitteilte, wird dabei eine Notierung im Prime Standard angestrebt. Mit den Erlösen aus dem Börsengang will sich das auf Lösungen zur Personaleinsatz-Optimierung (Workforce Management) spezialisierte Unternehmen nach eigenen Angaben weiter etablieren sowie seine Marktposition und seinen technologischen Vorsprung ausbauen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die InVision Software AG plant noch im ersten Halbjahr 2007 den Gang an die Börse. Wie das in Ratingen beheimatete Softwareunternehmen am Dienstag mitteilte, wird dabei eine Notierung im Prime Standard angestrebt. Mit den Erlösen aus dem Börsengang will sich das auf Lösungen zur Personaleinsatz-Optimierung (Workforce Management) spezialisierte Unternehmen nach eigenen Angaben weiter etablieren sowie seine Marktposition und seinen technologischen Vorsprung ausbauen.

Begleitet wird die Emission den Unternehmensangaben zufolge von der WestLB AG als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner. Co-Lead Manager sei M.M.Warburg & CO.

Kerngeschäft von InVision ist die Entwicklung, Vermarktung und Implementierung von Personal-Softwareanwendungen für Unternehmen. Im Jahr 2006 steigerte der 1995 gegründete Softwarehersteller seinen Umsatz nach eigenen Angaben um rund 68% auf 10,7 Mio EUR. Die EBIT-Marge betrug 18%. Gegenwertig beschäftigt das Unternehmen mehr als 120 Mitarbeiter und ist mit eigenen Tochtergesellschaften in Europa, Nordamerika und Südafrika vertreten.

Derzeit ist die InVision Software AG zu jeweils 25% im Besitz von den Gründungsmitgliedern Peter Bollenbeck, Matthias Schroer und Armand Zohari. Die InVision Holding GmbH, die zu jeweils einem Drittel von den Gründern gehalten wird, ist mit rund 24% beteiligt. Rund 1% halten Mitarbeiter des mittleren Managements.

Webseite: http://www.invisionwfm.com/de/deu

DJG/brb/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.