Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2007

IPO/Q-Cells bereitet Börsengang für Joint Venture EverQ vor

BITTERFELD-WOLFEN (Dow Jones)--Die Q-Cells AG, Thalheim, will das Gemeinschaftsunternehmen EverQ GmbH an die Börse bringen. Zusammen mit den Joint-Venture-Partnern Evergreen Solar Inc aus den USA und Renewable Energy Corp ASA aus Norwegen sei vereinbart worden, unverzüglich mit den Vorbereitungen für den Börsengang zu beginnen, teilte der Solarzellenhersteller am Donnerstag mit.

BITTERFELD-WOLFEN (Dow Jones)--Die Q-Cells AG, Thalheim, will das Gemeinschaftsunternehmen EverQ GmbH an die Börse bringen. Zusammen mit den Joint-Venture-Partnern Evergreen Solar Inc aus den USA und Renewable Energy Corp ASA aus Norwegen sei vereinbart worden, unverzüglich mit den Vorbereitungen für den Börsengang zu beginnen, teilte der Solarzellenhersteller am Donnerstag mit.

Der genaue Zeitplan stehe noch nicht fest, hieß es weiter. Jedoch soll EverQ künftig unabhängiger von den Joint-Venture-Partnern auftreten und ihre Solarmodule unter eigenem Namen vertreiben.

Zudem werde EverQ auf dem Firmengelände in Bitterfeld-Wolfen eine dritte integrierte Produktionsanlage für Wafer, Solarzellen und Solarmodule errichten. Mit der neuen Anlage erhöhe sich die Produktionskapazität des Gemeinschaftsunternehmens auf 180 MWp von 100 MWp. Die Investitionen für das neue Werk belaufen sich laut Mitteilung auf knapp 150 Mio EUR.

Um das weitere Wachstum bei EverQ sicher zu stellen, habe Renewable Energy dem Unternehmen einen zusätzlichen Liefervertrag für Polysilizium angeboten. Damit könne EverQ seine Produktionskapazität bis 2012 auf 600 MWp steigern. Das Gesamtvolumen des Liefervertrags betrage rund 4.000 Tonnen, die zu marktüblichen Konditionen geliefert werden.

EverQ erhalte zudem ein Eigentumsrecht an der Technologiebasis von Evergreen Solar, die das Unternehmen bereits zur Herstellung von Solarwafern nutzt. EverQ könne binnen fünf Jahren nach dem Börsengang alle technologischen Fortschritte lizenzieren, die auf der patentierten Herstellungstechnik "String-Ribbon" von Evergreen basieren. Das Herstellungsverfahren erlaubt nach Unternehmensangaben eine energieeffiziente Produktion von Solarzellen.

Webseiten: http://www.everq-gmbh.com/ http://www.q-cells.com/ http://www.recgroup.com/ http://www.evergreensolar.com/ DJG/dct/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.