Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2007

IPO/Smart Fuel Cell rechnet 2008 erstmals mit schwarzen Zahlen

Von Rüdiger Schoß

Von Rüdiger Schoß

Dow Jones Newswires

FRANKFURT (Dow Jones)--Die in den Prime Standard strebende SFC Smart Fuel Cell AG rechnet 2008 auf operativer Ebene erstmals mit einer Schwarzen Null in der Erfolgsrechnung. Der Hersteller von Methanol-Brennstoffzellen liege "gut im Plan", um 2007 erneut prozentual dreistellig zu wachsen, sagte CEO Peter Podesser zu Dow Jones Newswires am Montag in Frankfurt. Der Absatz werde in diesem Jahr stärker als der Umsatz zulegen. 2009 erwartet der Manager für das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen einen Jahresüberschuss.

Am 25. Mai will das bislang im Freiverkehr geführte Unternehmen im Rahmen einer Kapitalerhöhung und Umplatzierung in den Amtlichen Handel wechseln. Die SFC bietet vom 14. bis 24. Mai bis zu 2,69 Mio Aktien an. Die Zeichnungsspanne beträgt 32 bis 39 EUR.

Bei Ausübung des Greenshoe wären die Titel damit 86 Mio bis 105 Mio EUR wert und das Unternehmen insgesamt mit 232 Mio bis 283 Mio EUR bewertet. Finanzkreisen zufolge soll die den Börsengang begleitende Citi den Unternehmenswert nach der DCF-Methode mit 180 Mio bis 200 Mio EUR beziffern. Im Peergroupvergleich werde das Kurs-Gewinn-Verhältnis von SCF 2008 bei 6,5 bis 8 gesehen, während die Citi beim Median der durchschnittlichen Branchenbewertung auf ein 8er KGV kommt.

Die Altaktionäre der SFC bieten 0,72 Mio Anteilsscheine (plus weitere 0,35 Mio als Greenshoe) an. Aus einer Kapitalerhöhung stammen 1,61 Mio oder 60% der angebotenen Aktien. Als Nettoemissionserlös könnten der Gesellschaft somit zwischen 44,9 Mio und 57,7 Mio EUR zufließen.

Den Erlös will das Unternehmen im Wesentlichen in den Ausbau des Vertriebs, der Fertigung und der Forschung und Entwicklung stecken. Der Vorstand darf auch in den darauf folgenden sechs Monaten nur mit Genehmigung der Citi verkaufen. Keine Halteverpflichtung gilt für mehrere deutsche Fondsgesellschaften, die bei einer Finanzierungsrunde im April vergangenen Jahres eingestiegen sind und bislang 16% der Anteile halten. Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption wird der Freefloat auf bis zu 34% steigen

Im kommenden Jahr sollen die ersten Brennstoffzellen für elektrisch betriebene Rollstühle angeboten werden. Im Fokus stehe bei den Produkten eine weitere Miniaturisierung, Leistungssteigerung und Preissenkung, hieß es.

Unternehmensangaben zufolge stieg der Umsatz 2006 auf 7,02 Mio EUR nach 3,3 Mio EUR im Vorjahr. Das EBIT sank 2006 auf minus 4,04 Mio von minus 4,0 Mio EUR im Jahr 2005. Untestierten Angaben zufolge stieg der Umsatz im ersten Quartal auf 3,36 Mio EUR von 1,03 Mio im Vorjahreszeitraum. Der Verlust vor Steuern und Zinsen stieg auf 2,02 Mio nach 0,8 Mio im ersten Quartal 2006.

Webseite: http://www.sfc.com

-Von Rüdiger Schoß, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 203,

ruediger.schoss@dowjones.com

DJG/rso/jhe/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.