Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.1984 - 

Im Land Becketts setzt man auf technische Intelligenz:

Irland plant kräftige DV-lnvestitionen

DUBLIN (VWD) - Mehr als die Hälfte der irischen Unternehmen der verarbeitenden Industrie verwenden Geräte der modernen Informationstechnik. 87 Prozent verfügen über einen oder mehrere Computer. Die in den kommenden zwei Jahren vorgesehenen Investitionen der Industrieunternehmen in der Republik Irland decken die wichtigsten Bereiche der Nachrichtenübermittlung ab.

Das ist einer Umfrage der Unternehmensvereinigung Confederation of Irish Industry (CII) zu entnehmen. In der CII-Erhebung wurden 328 Unternehmen befragt. Die Zuwachsrate der in den kommenden zwei Jahren vorgesehenen Neuinvestitionen im Bereich Informationstechnologie wird jährlich 25 Prozent erreichen.

An erster Stelle der bereits realisierten und noch geplanten Investitionen stehen Computer. Der Anteil der irischen Firmen, die speziell für die eigenen Betriebsbedürfnisse ausgearbeitete Software verwenden, ist höher als der Anteil der Verwender von standardisierter Software. Firmen, die informationstechnologische Systeme einzufahren gedenken, wollen in erster Linie in die Bereiche Textverarbeitung und Datenabruf über Telefon investieren. In zwei Jahren werden zwei Drittel der Unternehmen über Textverarbeitung mit Datensichtausrüstung verfügen. Der Anteil der Betriebe, die Datenabruf über Telefonanschluß benutzen, wird von derzeit einem Drittel auf über die Hälfte der irischen Unternehmen ansteigen.

Rund ein Fünftel der irischen Industrieunternehmen benutzt Computer zur Kontrolle von Produktions-Prozessen. Eine gleiche Anzahl von Betrieben setzt das Gerät für Design- und Entwurfszwecke ein. Der vor kurzem in Irland eingeführte Videotext-Wirtschaftsinformationsdienst über Bildschirm wird bereits von neun Prozent der Unternehmen des Landes genutzt.