Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Für den europäischen Binnenmarkt 1993 gerüstet


06.03.1992 - 

Irland zeigt sein, Know-how auf Gemeinschaftsständen

Auf fünf Gemeinschaftsständen sind 20 Aussteller der "grünen Insel" auf der CeBIT vertreten. In Irland fertigen rund 400 Firmen leistungsfähige High-Tech-Produkte, aus dem Elektronik- und Computerbereich einschließlich Software.

Die Elektronik-Industrie des "Nordeuropäischen Silicon Valley" stellt den am schnellsten wachsenden Industriezweig des Landes dar. Er ist für den Europäischen Binnenmarkt ab 1993 bestens gerüstet. Neben Großbritannien ist die Bundesrepublik Deutschland der zweitwichtigste Handelspartner der irischen Republik, nicht nur in Sachen Elektronik.

Eine bedeutende Rolle innerhalb der irischen Elektronik-Industrie spielen, die Bereiche Datenverarbeitung beziehungsweise Software, elektronische Geräte oder Hardware sowie Telekommunikations-Produkte und entsprechende Dienstleistungen. Die Fertigungsstätten in Irland haben heute ein sehr hohes Qualitätsniveau erreicht. Just-in-Time-Delivery - die rechtzeitige Lieferbarkeit eines Produktes - ist auch für irische Unternehmen selbstverständlich.

30 Büros helfen bei der Auswahl

Die Produktpalette reicht von Stromversorgungen über Meß- und Testgeräte, Leiterplatten, aktiven, passiven und optoelektronischen Bauelementen auch in SM-Technik - bis hin zu Software und Computer-Peripherie erstreckt. Qualifizierte und flexible Arbeitskräfte, die ihr Know-how in Forschung und Entwicklung bereits bei Projekten wie ESPRIT und RACE unter Beweis stellen konnten, sollen auch künftig den Erfolg der heimischen Elektronik-Industrie weiter vorantreiben.

Bei der Auswahl von irischen Lieferanten oder Geschäftspartnern ist die Irische Handelsstelle mit ihren weltweit 30 Büros gerne behilflich. Ziel dieser staatlich geförderten Einrichtung ist es, den Export irischer Produkte und Dienstleistungen in die Bundesrepublik Deutschland zu unterstützen. Die Irische Handelsstelle hat auch in diesem Jahr den Gemeinschaftsstand auf der CeBIT organisiert.

Eine aktualisierte Version der Datenbank "Connect Ireland" stellt die Irische Handelsstelle vor. Die Datenbank enthält Informationen über Produkte und Technologien der fast 400 irischen Elektronik- und Softwareunternehmen sowie deren Zulieferer. Sie wird in Deutschland an Einkäufer und Design-Ingenieure kostenlos abgegeben. Alle bei der Irischen Handelsstelle registrierten Benutzer der ersten "Connect"-Version erhalten demnächst ein kostenloses Update.

Interessierte Fachbesucher haben auf der Messe Gelegenheit, sich bei der Irischen Handelsstelle (Halle 8, EG, D 25 und Halle 4.1, F 50) von der Leistungsfähigkeit der Datenbank zu überzeugen.

Um die Suche nach bestimmten Informationen möglichst komfortabel zu gestalten, ist die Datensammlung in die sechs Verzeichnisse, aufgeteilt: Computer-Hardware, Elektronik-Komponenten und Produkte, Prozeßsteuerungen und -überwachungen, für die Sicherheit relevante Produkte, Software und Computer-Dienstleistungen sowie Telekommunikation. Potentielle Kunden irischer Elektronik- und Software-Unternehmen haben mit "Connect Ireland" die Möglichkeit, weltweit schnell und zielsicher auf wichtige Daten dieser Firmen

zuzugreifen.

Informationen: Irische Handelsstelle, Jacobistr.3, 4000 Düssedorf 1 Telefon 02 11/35 39 51, Fax 0211/16 15 21 Irische Gemeinschaftsstände: Halle 4.1, Stand F50 Halle 8.0, Stand D25 Halle 8.1, Stand A 28/30 Halle13, Stand E08/F07 Halle 18.1, Stand C 10