Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1990 - 

Datus elektronische Informationssysteme GmbH

ISDN-Schnittstelle und Kriptografie im WAN

"ISDN/LAN-Kopplung" und "Daten-Verschlüsselung im WAN" heißen bei Datus die aktuellen Themen zur CeBIT. Weitere Neuigkeiten präsentiert das Unternehmen im Multiplex- und im Netzmanagement-Bereich.

In den Vordergrund seiner Messe-Vorstellung stellt Datus die Realisierung einer ISDN-S-Schnittstelle für sein Netzsystem DPV 5810. Diese neue Schnittstelle ermöglicht die Nutzung schneller 2-Mbit-Leitungen im WAN-Bereich für Verbindungen zwischen DPV 5810 Netzknoten. Außerdem können Endgeräte, die an einer ISDN-Nebenstellen-Anlage angeschlossen sind, direkt auf einen DPV 5810 Netzknoten und damit auf die bestehenden Rechner- beziehungsweise Netzwerk-Resourcen zugreifen.

Den zweiten Präsentations-Schwerpunkt bildet das neue Daten-Verschlüsselungs-Konzept

Crypt, das zukünftig für alle von Datus LAN- und WAN-Systemen angeboten wird. Crypt arbeitet benutzergruppen-orientiert im Bereich zwischen Netzzugang und Netzausgang. So können im Netzwerk gezielt einzelne Anwendungen geschützt werden, während für die übrigen Kommunikations-Beziehungen die herkömmlichen Verfahren verfügbar bleiben. Als Chiffrierungsmechanismen werden bei Crypt der DES-Algorithmus in Verbindung mit dem Cipher-Feedback-Mode eingesetzt.

Eine wichtige Weiterentwicklung zeigt Datus auch für sein Netz-Management System XNM. Diese zentrale Kontroll- und Steuerungs-Einrichtung erfüllt jetzt in allen Funktionen die Anforderungen des OSI-Netz-Managements. Darüber hinaus werden der Benutzerkomfort verbessert sowie die Filterfunktionen und Schnittstellen zu Fremdgeräten erweitert.

Eine weitere Neuerung gibt es im Bereich der Netzknoten-Kopplung, wo sich jetzt dynamisch verwaltete Zeitmultiplex-Kanäle in die statistischen Datus-Multiplex-Anschlüsse integrieren lassen. Das flexible Bandbreiten-Management ermöglicht hier die anwendungsbezogene Optimierung der Durchlaufzeiten, während die verfügbaren Übertragungskapazitäten uneingeschränkt nutzbar bleiben.

Informationen: Datus elektronische Informationssysteme GmbH, Industriestr. 2, 5102 Würselen,

Telefon 0 24 05/2 10 32 Halle 17, Stand A44