Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue De TeWe-Anlage vermittelt Spprache, Text, Daten und Bild:


27.05.1983 - 

ISDN-sicheresKommunikationssystem

BERLIN (VWD) - Ein digitales Kommunikationssystem zur Vermittlung von Sprache, Text, Daten und Bild hat die DeTeWe AG, Berlin entwickelt und jetzt in Berlin vorestellt. Die Anlage "content 300" sei ISDN-Sicher, also zum Anschluß an ein künftiges öffentliches Digitalnetz für integrierte Dienste geeignet. Sie wird in den Baustufen 2 W 30 bis 3 W 600 angeboten und ist ab Juli in der Baustufe 2 W 80 durchwahlfähig. Für kleinere Ausführungen der Anlage sei ein Vermittlungstelefon mit Display, für größere ein Vermittlungsplatz vorgesehen, der ein Klarschrift-Display mit Besetztanzeige verwendet. Zum Einrichten und Verändern von Leistungsmerkmalen sowie für Wartungsaufgaben wird ein transportables Service-Modul mit Bedienerführung eingesetzt.

Kennzeichen der Neuentwicklung ist ein durchgängiges Systemkonzept mit modularen Elektronikbaugruppen in Hochintegrationstechnik. Jede Zentrale ist aus gleichartigen Grund- und Erweiterungsrahmen zusammengesetzt, in denen die verschiedenen Baugruppen untergebracht sind. In den Sprechwagen würden die Bausteine Slic (Subscriber Line Interface Circuit), Filter, Codec (Codierer/Decodierer) und Koppelmatrix eingesetzt. Für den Steuerungsbereich kämen 16-Bit-Mikroprozessoren sowie Ein-Chip-Mikroprozessoren zum Einsatz.

Typisch für die Anlage sind dezentrales Steuerungskonzept und verteilte Koppelanordnung. Die Zentralsteuerung kann gedoppelt werden. Dem Sicherheitskonzept widmeten die Entwickler nach Angaben des Herstellers besondere Aufmerksamkeit. Die Systemschnittstellen seien unter Einschluß internationaler Normen zukunftssicher definiert. Neue Anforderungen werden durch Austausch der entsprechenden Schnittstellenbaugruppen erfüllt. Periphere Baugruppen vermitteln den Zugang zu Teletex, Bildschirmtext und anderen Kommunikationsdiensten der Deutschen Bundespost.