Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Telenorma, Frankfurt:


18.03.1988 - 

ISDN-Systeme und -Endgeräte

Mlt einer Reihe von Messeneuheiten präsentiert sich die Frankfurter Telenorma: Die Palette umfaßt neue ISDN-Kommunikationssysteme der Integral-Reihe, ein Interface, das die Anbindung von Endgeräten an DV-Systeme ermöglicht, sowle neue Termlnals.

Die neuen Integral-Systeme 331/332/333 entsprechen den CCITT- und CEPT-Empfehlungen und verfügen über alle Leistungsmerkmale und ISDN-Normen, darunter auch den Interfaces Upo und So. Als Übertragungsmedium dienen bei der U-Schnittstelle zwei Kupferadern des herkömmlichen Fernsprechnetzes. Die Integral-Familie bietet Anschlüsse zum öffentlichen Fernsprechnetz, zum IDN und zum zukünftigen ISDN, ebenso für analoge wie auch für ISDN-Endgeräte, Verbindungen zu Kommunikations-Servern und zu anderen Fernsprechsystemen.

Daneben hat Telenorma ein PBX-Computer-Interface (PCI) zum DECnet entwickelt, das auf der Grundlage der ECMA-S2-Standards die Anbindung von Endgeräten über die Integral-Anlage 333 an DV-Systeme ermöglicht. Diese S2-Kopplung verwendet eine Vier-Draht-Verbindung mit geschirmtem Kabel. Die Bitrate beträgt 2048 MBit/s, aufgeteilt in 30 Nutzkanäle, einen Steuer- und einen Synchron-Kanal mit je 64 KBit/s. Datenendgeräte können entweder mittels ISDN-Terminal TK 93 mit eingebautem Integral-Adapter V.24 oder über einen eigenständigen V.24-Adapter über das Telefonnetz und die PCI-Schnittstelle auf angeschlossene DV-Systeme durchgreifen. Weitere S2-Schnittstellen zu DV-Systemen anderer Hersteller sind laut Telenorma in Vorbereitung.

Neu ist auch das Multikommunikations-Terminal TX 90; es bietet Kommunikationsmöglichkeiten für Sprache, Text und Daten und ist wahlweise an analoge oder digitale Netze anschließbar. In Verbindung mit der ISDN-Schnittstelle So oder Upo ist die gleichzeitige Nutzung zweier Kommunikationsformen mit je 64 KBit/s über einen Anschluß möglich. Darüber hinaus bietet TX 90 lokale Funktionen für die Sprach- und Datenkommunikation.

Ein weiterer wichtiger Exponatebereich von Telenorma ist die öffentliche Kommunikationstechnik: Gezeigt werden unter anderem digitale Orts- und Fernvermittlungseinrichtungen, das Zentrale Zeichengabesystem ZGS 7 sowie das Kartentelefonsystem "Ökart", eine gemeinsame Entwicklung von Telenorma und der französischen Firma Crouzet. Kommunikationssysteme für besondere Bedarfsträger; wie zum Beispiel Energieversorgungs- und Verkehrsbetriebe sowie Behörden, runden die Angebotspalette von Telenorma ab.

Informationen: Telenorma, Mainzer Landstr.

128-146, 6000 Frankfurt 1, Telefon (069) 266-1,

Halle 13. Stand B16