Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.2007

Ist diese Frau eine Heldin?

19.02.2007

Prof. Dr. Rupert Lay

Gießener Str. 10

60435 Frankfurt

Chefredaktion

Tel.: 089 36086-388

Fax: 089 36086-389

E-Mail: dsicking@channelpartner.de

München, 19.02.2007

Sehr geehrter Herr Prof. Lay,

kennen Sie Patricia Russo? Frau Russo ist eine echte Kriegerin. Wo sie hinkommt, verbreitet sie Angst und Schrecken, und wenn sie geht, hinterlässt sie ein Schlachtfeld voller Opfer.

Patricia Russo ist Vorstandschefin des IT-Unternehmens Alcatel-Lucent. Für viele ist sie eine Heldin, weil sie vor einigen Jahren das Unternehmen Lucent vor der drohenden Insolvenz bewahrt haben soll. Dafür mussten 90.000 Arbeitsplätze dran glauben; Russo reduzierte die Zahl der Lucent-Angestellten von ehedem 120.000 auf nur noch 30.000. Nicht alle wurden entlassen, wie man fairerweise sagen muss; viele wurden verkauft.

Im Jahr 2005 übernahm Lucent den französischen Konkurrenten Alcatel. Derzeit arbeiten für Alcatel-Lucent weltweit rund 79.000 Menschen. Für Patricia Russo viel zu viele. 12.500, um genau zu sein. Das ist die Anzahl der Arbeitsplätze, die Russo bis zum Jahr 2009 kappen will.

Wie gesagt: Für viele ist Patricia Russo eine Heldin. Für mich nicht. Die unternehmerische Leistung ist bescheiden. Sie hat aus einem großen Unternehmen ein kleineres gemacht. Das ist in etwa so schwierig, wie aus einem großen Butterbrot ein kleines zu machen. Sie hat einen Konkurrenten übernommen. Ein Jahr später stellte sie fest, dass der Zusammenschluss schlecht gemanagt wurde, was zu unschönen Spuren in der Bilanz führte. Für diese Managementleistung müssen die Mitarbeiter bezahlen, und zwar mit ihren Jobs. Ist Patrizia Russo eine Heldin?

Vor kurzem veröffentlichte das "Handelsblatt" einen großen Artikel über die Alcatel-Lucent-Chefin. Großartig das Foto von Frau Russo. Nein, es ist nicht der Mittelfinger, den sie hochstreckt, es ist der Zeigefinger. Ich stelle mir folgendes Bild vor: Frau Russo steht auf einer Bühne, vor ihr viele tausend kleine Alcatel-Lucent-Angestellte, die mit bangem Blick nach oben schauen. Über dem Kopf von Frau Russo eine Sprechblase, darin der Text: "Ihr könnt mich alle mal!"

Die Unternehmensführung von Frau Russo ist hervorragender Stoff für den Ethik- und Wirtschaftsunterrricht an unseren Gymnasien. Das Thema: "Ist diese Frau eine Heldin?"

Mit freundlichen Grüßen

Damian Sicking