Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2000 - 

Siemens gründet Business College

IT-Ausbildung nach den Anforderungen des Arbeitsmarktes gestalten

MÜNCHEN (CW) - Für die praxisnahe Ausbildung von IT-Spezialisten will künftig das Siemens Business College of Information and Communications sorgen. Ein dreijähriger Bachelor-Studiengang vermittelt die theoretischen Kenntnisse, begleitende Berufstätigkeit soll diese in die Praxis umsetzen helfen.

Die Bildungseinrichtung Siemens Business Service (SBS), die sich seit fast 20 Jahren in Zusammenarbeit mit den lokalen Arbeitsämtern für arbeitslose Akademiker engagiert, hat vor kurzem ein Business College gegründet und in Düsseldorf präsentiert. Das Business College richtet sich an alle, die an einem Abschluss im IT-Bereich interessiert sind: Akademiker, Studienabbrecher und Quereinsteiger. "Unser Ziel ist es, den Interessenten einen schnellen Einstieg in die IT-Branche zu ermöglichen", erklärt Werner Schröder, Leiter der Qualifizierungsprogramme bei SBS.

Die Ausbildungsprogramme werden zum kommenden Wintersemester mit dem Studiengang Bachelor of Information and Communications eingeleitet. Ein Drittel des Unterrichts soll in Englisch stattfinden, so dass ausreichende Sprachkenntnisse unerlässlich sind. Neben dem Sprachtest müssen die Bewerber zusätzlich einen Eignungstest bestehen und in einem persönlichen Gespräch überzeugen.

Das dreijährige Studium ist flexibel gestaltet: Der Bezug zur Praxis erfolgt entweder durch Kombination von Unterricht und begleitender Berufstätigkeit oder als Präsenz- und Netzunterricht, verbunden mit einem dreimonatigem Praktikum. Beide Variationen umfassen insgesamt ein Jahr praktische Ausbildung. Am Ende des Studiengangs steht eine sechsmonatige wissenschaftliche Abschlussarbeit. Für ein Projekt des jeweiligen Unternehmens soll der Student ein Problem analysieren, eine Lösung entwickeln und umsetzen. Die monatlichen Kosten, die sich der Student und das Unternehmen teilen, betragen 3000 Mark.