Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.2003 - 

Pilotstudie zur Computernutzung in Unternehmen

IT-Einsatz hängt von der Firmengröße ab

MÜNCHEN (CW) - Das Statistische Bundesamt hat erstmals eine groß angelegte Studie zur Nutzung moderner Kommunikationsmittel in deutschen Unternehmen erstellt. Fazit: Deutschland ist zwar nicht führend, bewegt sich im Vergleich zu anderen europäischen Ländern aber auf hohem Niveau.

Je größer ein Unternehmen, desto mehr IT setzt es ein, und zwar unabhängig von der Branche. Zu diesem Ergebnis kommt die Pilotstudie des Statistischen Bundesamts "Informationstechnologie in Unternehmen". Auf Basis der Angaben von mehr als 6000 Unternehmen verschiedener Wirtschaftszweige wurden darin erstmalig umfassende Daten zur Verbreitung der Informationstechnologie berechnet. Demnach verwenden Firmen mit mehr als 19 Mitarbeitern "nahezu flächendeckend" Computer, bei kleineren Unternehmen waren es im Durchschnitt aller betrachteten Branchen 68 Prozent.

Ähnliches gilt auch für den Gebrauch des Internets. Je mehr Mitarbeiter, desto wahrscheinlicher ist der Zugang ins Web. Insgesamt 62 Prozent der deutschen Unternehmen sind online. Damit liegt Deutschland im europäischen Vergleich zwar über der durchschnittlichen Internet-Durchdringung von 40 Prozent. In Finnland, Dänemark oder Großbritannien gehen aber mehr Firmen ins Netz. (rs)

Abb: Verwendungsarten des Internet

Große Firmen nutzen das Netz zur Informationsbeschaffung, für die kleineren dient es mehr zur Abwicklung von Finanzservices wie Online-Banking. Quelle: Statistisches Bundesamt