Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.2009 - 

CW-Ticker

IT-Gehälter

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.

Wer verdient wie viel in der IT- und TK-Branche? Diese Frage versucht die IG Metall seit elf Jahren in ihrer Entgeltstudie zu beantworten. Dafür hat sie 2008 insgesamt 21 000 Daten aus 82 Unternehmen untersucht. Die ermittelten Gehälter beziehen sich auf die 35-Stunden-Woche.

  • Softwareentwickler verdienen durchschnittlich 4,2 Prozent mehr als 2007. Die Bandbreite reicht hier von 39 000 Euro für Einsteiger bis 62 000 Euro für erfahrene Softwareingenieure.

  • Unter den Beratern zeigt sich ein gemischtes Bild: Während sich die obere Führungsriege über steigende Gehälter freuen kann, gingen die Einkommen für normale und Junior Berater zurück. Der Beratungsleiter verdient mit knapp 90 000 Euro mehr als doppelt soviel wie der Einsteiger. Der durchschnittliche Berater erreicht 51 600 Euro im Jahr.

  • Für Hardwareentwickler geht es in Sachen Verdienst wieder aufwärts, nachdem ihre Gehälter zuvor um 19 Prozent eingebrochen waren. Sie können zwischen 52 700 und 59 800 Euro (Senior Entwickler) verdienen.

  • Support-Techniker finden sich auf der Gewinnerseite wieder: Sie erhielten im vergangenen Jahr elf Prozent mehr oder durchschnittlich 54 600 Euro. Zum Vergleich Junior Servicetechniker beginnen bei knapp 35 000 Euro und können sich bei entsprechender Berufserfahrung bis 45 400 Euro steigern.

  • Call-Center-Agents gehören zu den Verlierern im Gehaltskarussell: Um durchschnittlich über zwölf Prozent gingen hier die Entgelte zurück. Ein Mitarbeiter an der Info-Hotline kann nur gut 14 000 Euro erwarten, ein Kundenbetreuer beginnt bei 28 000 Euro.

  • Der zweite Verlierer sind die Mitarbeiter in den Marketing-Abteilungen der IT-Firmen. Hier sinken die Gehälter um 13 Prozent. Der Abwärtstrend hat vor zwei Jahren begonnen. Ein Junior Marketing-Spezialist kann mit durchschnittlich 41 000 Euro rechnen, mit entsprechender Berufserfahrung kann sich das Einkommen auf knapp 52 000 Euro steigern.