Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2004 - 

Exklusive IT-Manager-Vergütungsstudie

IT-Manager verdienen auch in der Krise gut

MÜNCHEN (hk) - IT-Führungskräfte machen in Deutschland auch in diesem Jahr einen guten Schnitt. Beispielsweise stiegen die Gehälter von IT-Managern um durchschnittlich 3,1 Prozent. Bereichsleiter verdienen mit 125 000 Euro rund 5000 Euro mehr als im Vorjahr, Projektleiter legen um 1000 Euro auf 72 000 Euro zu.

Am besten kommen die Unternehmensleiter in großen IT- und TK-Konzernen davon. So verdient der oberste Chef eines Konzerns mit über einer Milliarde Euro Umsatz in diesem Jahr einschließlich variabler Anteile 426000 Euro (Vorjahr 420000 Euro). Sein Kollege in einer Firma mit weniger als 300 Millionen Euro Umsatz erreicht mit 196000 Euro (Vorjahr 185000 Euro) nicht einmal die Hälfte. Bereits deutlich weniger kassieren die Bereichsleiter: Im Großkonzern können sie 225000 Euro im Jahr einstecken, beim Mittelständler verdienen sie 124000 Euro. Diese und weitere Ergebnisse erbrachte die jüngste Gehaltsstudie, die die COMPUTERWOCHE gemeinsam mit der Vergütungsberatung Towers Perrin erarbeitete.

Besonders gut schneiden die Führungskräfte in Anwenderunternehmen ab. So beträgt das Plus beim Bereichsleiter sieben Prozent und beim Projektleiter gar acht Prozent. Grundsätzlich zeichnet sich ein Trend zur leistungsbezogenen Vergütung ab. Der Anteil der variablen Bezüge steigt, Gehaltserhöhungen sind aber keine Selbstverständlichkeit mehr (ausführliche Ergebnisse ab Seite 76).

Abb: IT-Gehälter in Anwenderunternehmen

Überdurchschnittlich stiegen die Einkommen der Führungskräfte in Anwenderunternehmen gegenüber dem Vorjahr. Das Plus betrug bis zu acht Prozent. Quelle: CW