Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2009

IT-Markt

HP ruft Notebook-Akkus zurück: Akkus, die zwischen August 2007 und Januar 2008 in China gefertigt und in Notebooks der Marken "HP Pavilion", "Compaq Presario", "HP" und "HP Compaq" verbaut wurden, können sich überhitzen und zu Verbrennungen oder Brand führen, warnt HP.

Stellenabbau bei BT: Der Telefonriese will zehn Prozent der Arbeitsplätze streichen – angeblich vorrangig durch natürliche Fluktuation. In den letzten zwölf Monaten waren bereits 15.000 Stellen weggefallen. Im Geschäftsjahr 2009 sank die Mitarbeiterzahl damit von 162.000 auf 147.000.

Intel eröffnet Online-Marktplatz für Software: Zielgruppe der "Intel Business Exchange" (www.ibx.intel.de) sind mittelständische Anwender. Mit rund 120 Produkten ist der Store bislang recht schwach bestückt und bietet vor allem Commodity-Anwendungen wie Virenscanner.

Sony stürzt tief in die roten Zahlen: Das Minus addierte sich in dem Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr auf 98,9 Milliarden Yen (761 Millionen Euro). Der Umsatz schrumpfte um 12,9 Prozent auf umgerechnet 59,5 Milliarden Euro. Auch im laufenden Jahr rechnet Sony mit einem Verlust.

Spionageprozess zwischen SAP und Oracle verschoben: Die beiden Erzrivalen wollen das Verfahren um vier Monate auf Juni 2010 verschieben. Oracle wirft SAP vor, über die US-Tochter TomorrowNow unerlaubt Oracle-Daten heruntergeladen zu haben. Durch die Industriespionage soll dem Konzern ein Schaden von bis zu einer Milliarde Dollar entstanden sein.